Auto

Car Thing: Spotify stellt Zubehör für Streaming im Auto vor

Spotify hat das Car Thing offi­ziell vorge­stellt. Damit soll sich der Musik­strea­ming-Dienst im Auto besser steuern lassen. Erste Inter­essenten müssen nur die Versand­kosten zahlen.

Bereits seit einiger Zeit gibt es Gerüchte zu einem Car Thing von Spotify. Dachte man bislang, dabei könne es sich eigent­lich nur um einen Arbeits­titel für das erste Hard­ware-Produkt des Musik­strea­ming-Anbie­ters handeln, so ist das Gerät unter genau diesem Namen jetzt offi­ziell vorge­stellt worden.

Das Spotify Car Thing soll die Bedie­nung des Strea­ming­dienstes im Auto verein­fachen. Das Gerät wird per Blue­tooth mit dem Smart­phone gekop­pelt. Es ermög­licht die Steue­rung der Spotify-App, die auf dem Handy läuft. Das Car Thing verfolgt damit einen ähnli­chen Ansatz wie Android Auto oder Apple CarPlay, ist aber auf die Spotify-Nutzung beschränkt.

Spotify Premium wird voraus­gesetzt

Spotify Car Thing Spotify Car Thing
Foto: Spotify
Anders als bei Android Auto und Apple CarPlay reicht das werbe­finan­zierte Spotify-Free-Abon­nement für den Einsatz des Car Things nicht aus. Statt­dessen wird ein kosten­pflich­tiger Spotify-Premium-Zugang benö­tigt. Dieser schlägt in Deutsch­land im Einzel-Abon­nement mit einem Monats­preis von 9,99 Euro zu Buche.

Das Car Thing lässt sich ähnlich wie eine Handy-Halte­rung im Auto befes­tigen. Zubehör zur Befes­tigung und ein Lade­kabel inklu­sive Adapter für den Ziga­ret­ten­anzünder werden mitge­lie­fert. Regulär kostet das Zubehör 79,99 US-Dollar. Dazu kommen Versand­kosten in Höhe von 6,99 Dollar. Zum Start berechnet Spotify nur die Versand­pau­schale. Wie viele Inter­essenten das Car Thing kostenlos bekommen können, ist nicht bekannt.

Steue­rung per Sprache, Regler und Touch­screen

Die gewünschten Spotify-Inhalte sollen sich über das Car Thing sprach­gesteuert aufrufen lassen. Zudem verfügt das Gerät über einen Touch­screen. Über einen physi­schen Regler kann die Laut­stärke einge­stellt werden. Dieser Knopf ist eigent­lich über­flüssig, denn die Laut­stärke kann auch über das Auto­radio gesteuert werden, das im Endef­fekt für die Musik-Wieder­gabe verant­wort­lich ist.

Da das Car Thing nur zur Steue­rung, nicht aber für die Wieder­gabe genutzt wird, reicht es aus, das Smart­phone per Blue­tooth oder ein Audio-Kabel mit dem Car-HiFi-System zu verbinden. Kompa­tibel ist das Zubehör mit Android-Smart­phones, auf denen mindes­tens die Version 8 des Betriebs­sys­tems instal­liert ist. Auf dem iPhone wird iOS 14 voraus­gesetzt.

In einem Ratgeber stellen wir die wich­tigsten Musik­strea­ming-Dienste vor.

Mehr zum Thema Spotify