Start

Spotify Kids: App für Kinder kommt nach Deutschland

Die speziell für Kinder gedachte Version von Spotify kommt nun auch nach Deutsch­land. Die Beta-Version der App soll mit 170 Play­listen und insge­samt rund 30 000 Titeln starten.
Von dpa /

Der Musik­strea­ming-Markt­führer Spotify führt eine speziell für Kinder gedachte Version seiner App auch in Deutsch­land ein. "Spotify Kids" gibt Eltern weit­rei­chende Kontrolle darüber, welche Inhalte die Kinder hören. Sie können nicht nur alle gehörten Titel sehen, sondern einzelne auch gezielt blockieren.

Die Beta-Version der App startet mit 170 von Spotify zusam­men­ge­stellten Play­listen und insge­samt rund 30 000 Titeln, wie Spotify heute mitteilte. Darunter sind auch die in Deutsch­land tradi­tio­nell popu­lären Hörspiel-Reihen wie "Die drei ???" und "Benjamin Blüm­chen" sowie Musik unter anderem von Rolf Zuckowski, Lena oder Mark Forster.

Bis zu fünf Profile für Kinder

Spotify Kids in Deutschland Spotify Kids in Deutschland
Bild: Spotify, Screenshot: teltarif.de
Die "Kids"-App kann nur mit einem Fami­lien-Abo von Spotify genutzt werden - damit können bis zu fünf Profile für Kinder einge­richtet werden. Für kleine Kinder können die Eltern eine Version auswählen, die an ein Alter von bis zu sechs Jahren ange­passt ist. Dort gibt es mehr Inhalte für Klein­kinder und Play­listen zum Beispiel zum Einschlafen. Spotify hatte die App im vergan­genen Oktober einge­führt und schritt­weise in mehr Ländern verfügbar gemacht. Der Musik­dienst expe­ri­men­tiert inzwi­schen vorsichtig auch mit einer Perso­na­li­sie­rung in der "Kids"-App, bei der Play­listen an das Hörver­halten der Kinder ange­passt werden.

Die Nutzung von Spotify ist ähnlich wie bei anderen Online-Diensten grund­sätz­lich erst ab 13 Jahren erlaubt - auch wenn niemand einen Alters­nach­weis verlangt. Mit der Kinder-Version versucht der Dienst, diese Lücke daten­schutz­kon­form zu schließen. Zu beob­achten wird sein, wie der Start von "Spotify Kids" das Geschäft mit Kinder-Hörspielen in Deutsch­land beein­flussen wird.

Alle wich­tigen Details zum Musik­strea­ming-Markt­führer lesen Sie auf unserer Über­sichts­seite zu Spotify.

Mehr zum Thema Spotify