Fußball

Sport1.fm stellt Sendebetrieb vorübergehend ein

Der Privatsender Sport1.fm hat am 1. Juni seinen Sendebetrieb vorübergehend eingestellt. In Kürze wollen die Verantwortlichen beraten, ob und wie es weitergeht.
AAA
Teilen (18)

Hinweis: Diese Meldung stammt aus dem Juni 2017. Die aktuelle Situation der Bundesliga-Übertragungsrechte ab der Saison 2017/2018 haben für Sie in einem umfassenden Überblick zusammengestellt. Dort erfahren Sie, wie Sie die Fußball-Bundesliga per Internet-Live-Stream empfangen können - und das ohne Sky-Jahresabo und auch per Radio-Stream..


Nach dem Relegationsspiel 1860 München gegen Jahn Regensburg ist erst einmal Schluss. Der Privatsender Sport1.fm hat seinen Sendebetrieb am 1. Juni vorübergehend eingestellt. Um Mitternacht wurden die Livestreams abgeschaltet, während Website und Apps noch aktiv sind. Ob und wie es nach der Sommerpause weiter geht, darüber wollen die Verantwortlichen in Kürze beraten.

Breiteres Lizenzspektrum neben Fußball

sport1.fm verstummt vorübergehend - oder doch für immer?sport1.fm verstummt vorübergehend - oder doch für immer? "Wir haben Sport1.fm im Jahr 2013 nicht als reines Bundesliga-Radio gestartet, sondern als digitales Sportradio mit einem breiteren Spektrum an Übertragungsrechten", sagt Sport1-Sprecher Michael Röhrig gegenüber teltarif.de. "Die internen Planungen für die kommende Saison laufen aktuell noch und wir werden bald darüber informieren".

Ab der kommenden Saison liegen die Bundesliga-Rechte allerdings nicht mehr bei Sport1.fm, sondern bei Amazon. Derzeit ist noch unklar, wie und in welcher Form die Bundesliga dort produziert werden soll. Außerdem besitzt Amazon noch keine medienrechtliche Rundfunklizenz. Daher sei es möglich, dass Sport1 - zunächst für eine Saison - im Auftrag von Amazon mit der Bundesliga-Berichterstattung weitermacht. Dieses Gerücht wollte der Sender jedoch nicht kommentieren. Die Rahmenverträge der freien Mitarbeiter bei Sport1.fm endeten jedenfalls zum 1. Juni., meldet das Portal Radioszene.

Sport1.fm ging am 19. Juli 2013 - pünktlich zum Start der Bundesliga-Saison 2013/14 - an den Start. Zunächst wurde ein Vollprogramm gesendet, das auch außerhalb der Bundesliga-Spiele Moderation und die Übertragung anderer Sportevents beinhaltete. Zu Beginn der Saison 2014/15 hatte der Sender dieses Vollprogramm aber weitgehend eingestellt. Außerhalb der "Peak-Times" gab es seither nur noch eine Wiederholung der Übertragung ausgewählter Fußballspiele.

Auch Sport1.fm-Vorgänger 90elf noch nicht ganz verstummt

Mit Sport1.fm hat bereits das zweite Sportradio die Liverechte an der Fußball-Bundesliga verloren. Vor den Münchnern übertrug das Leipziger Fußballradio 90elf des Unternehmens Regiocast die Spiele. Auch 90elf ist noch nicht ganz verstummt und kehrt seit dem Verlust der Bundesligarechte temporär als Eventradio ins Web zurück. Zuletzt war dies zur Fußball-Europameisterschaft 2016 der Fall, im kommenden Jahr zur WM in Russland könnte es das nächste Revival geben.

Teilen (18)

Mehr zum Thema Radio