Fußball

Fanradios: Alternative zu Amazon für Fußball-Fans

Die Einzelspiele der Fußball-Bundesliga gibt es als Audio-Stream nur noch für Amazon Prime-Kunden. Alternative sind Fanradios. Wir stellen ein paar vor ihnen vor.
AAA
Teilen (9)

Heute startet die Fußball-Bundesliga in die neue Saison. Eine Enttäuschung für so manchen Fußballfan: Erstmals, seit die Deutsche Fußball Liga die Internet-Audio-Rechte vergeben hat, sind die Audio-Übertragungen der Einzelspiele nicht mehr für alle kostenlos verfügbar. Wer die Begegnungen von Bayern, Dortmund, Schalke und Co. live hören möchte, braucht zwingend eine Mitgliedschaft bei Amazon Prime. Nach dem Ende der Probemitgliedschaft kostet das Abo 8,99 Euro im Monat. Auch die Hörfunksender der ARD sind keine Alternative für waschechte Fußballfans: Hier gibt es lediglich die legendäre Konferenz am Samstagnachmittag. Spiele, die am Freitag, Sonntag, am Montag oder in "Englischen Wochen" dienstags und mittwochs angepfiffen werden, sind maximal in Ausschnitten beim jeweils zuständigen regionalen ARD-Hörfunkprogramm zu hören - oder auch gar nicht.

Fanradios: Von der DFL geduldet

Das BVB Netradio überträgt die Spiele von Borussia Dortmund live und kostenlosDas BVB Netradio überträgt die Spiele von Borussia Dortmund live und kostenlos Es gibt jedoch für so manchen Fan ein Schlupfloch: Einige Bundesliga-Vereine betreiben Fanradios. Die Internetradio-Streams sind kostenlos für jedermann über die Websites der Vereine abrufbar. Der Betrieb eines Fanradios ist dabei an Bedingungen geknüpft. Da die Übertragungsrechte im Profifußball in der Regel an öffentlich-rechtliche oder private Lizenznehmer verkauft sind, dürfen nur offizielle Vereinsradios eine Liveberichterstattung durchführen. Dies wird von der DFL geduldet, solange das Programm nur in Form eines Internetradios und nur auf einer vereinseigenen Homepage zur Verfügung gestellt wird. Eine Verbreitung über Drittanbieter, die das Programm auf öffentlichen Plattformen bereitstellen, verstößt gegen Lizenzrechte. Daher findet man die Fanradios auch nicht bei Webradio-Aggregatoren wie TuneIn. Es ist allerdings möglich, die Stream-Adressen einem Portal manuell hinzuzufügen, so dass ein Fanradio beispielsweise auch auf einem WLAN-Internetradio gehört werden kann.

Im Vergleich zu der Übertragung bei der ARD oder Amazon klingen die Fanradios oft laienhaft und übertrieben emotional. Doch oft ist es genau das, was echte Fans schätzen.

BVB-Netradio überträgt Spiele von Borussia Dortmund

Ein Beispiel ist das BVB-Netradio für Fans von Borussia Dortmund, das von den Moderatoren Nobby Dickel und Boris Rupert begleitet wird. Bei allen Spielen der Bundesliga, im DFB-Pokal und allen europäischen Wettbewerben mit BVB-Beteiligung kommentieren die beiden live und präsentieren jede Menge Hintergrund-Informationen, interessante Stories zum Verein, den Spielern und die Aufstellung der Mannschaft. Das BVB-Netradio startet jeweils 15 Minuten vor Anpfiff und ist auch mobil per Smartphone und Tablet für jeden empfangbar.

Weitere Fanradios sind der Bullenfunk von RB Leipzig, 05er.fm von Mainz 05, das Radio Köln FC Radio (1. FC Köln) und das HSV Netradio. Auch mehrere Zweit- und Drittligaclubs betreiben eigene Fanradios.

Inzwischen gibt es auch ein Fanradio der Nationalmannschaft, das über die Website des DFB übertragen wird. Bei den Länderspielen und Pressekonferenzen der A-Nationalmannschaft ist es live dabei. Außerdem strahlt das Webradio die Pressekonferenzen der U 21- und der Frauen-Nationalmannschaft live aus.

Einen Überblick über alle Möglichkeiten, die Spiele der Bundesliga per Internet zu verfolgen, haben wir in dieser Woche bereits veröffentlicht.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga