Update
*

Firmware-Update für Telekom-Router Speedport Hybrid

Die Telekom bessert laufend bei ihrem Hybrid-Router nach. Ein automatisches Update erfolgt nur im Netz der Telekom und auch nur, wenn der "EasySupport Service" aktiviert ist. Lesen Sie hier, wie Sie den Patch selbst installieren und welche Verbesserungen das Update bringen soll.
AAA
Teilen

Schriftzug Update vor Router im DatentunnelMehr Performance im Tunnel: Der Speedport Hybrid hat ein Update erhalten. Für den Telekom-Router Speedport Hybrid steht ein Firmware-Update bereit. Der Patch soll laut Changelog zahlreiche Verbesserungen bringen. Router mit akti­viertem "EasySupport Service" erhalten das Update über das Netz der Telekom auto­matisch. Falls das Update noch nicht eingespielt wurde, können Nutzer jedoch auch selbst tätig werden. Um den Router manuell zu flashen, muss die bin-Datei von der Download-Seite auf einen Rechner geladen und über die Konfigura­tions­ober­fläche installiert werden. Diese ist über die lokale Adresse http://speedport.ip oder in der Regel über die IP http://192.168.2.1 erreich­bar. Melden Sie sich hier mit dem Gerätepasswort an. Sofern das Passwort nicht verändert wurde, ist es auf der Faltkarte im Standfuß des Routers zu finden.

Änderungsliste des aktuellen Patches

Laut dem Changelog wurden für die Versionsnummer 050124.03.00.012 die folgenden Punkte geändert:

  • Anpassungen an neue Netztechnik
  • Verbesserungen der IPv6-Unterstützung
  • Komfortablere Erstinbetriebnahme der IP-Telefonie
  • Verbessertes Bonding zwischen DSL und LTE
  • Optimierter DSL-Upstream
  • Verbesserte Unterstützung der DSL Hilfe App
  • QoS im EntertainTV verbessert
  • Verbesserungen in der IP-Telefonie
  • Verbesserte Unterstützung des WLAN Repeaters Speedport W 100
  • Fehlerkorrekturen im WebGUI
  • Optimierte Unterstützung bei der Passwortfindung
  • Optimierung der internen IP-Adress-Verwaltung DHCP
  • Optimierung des Power-Managements
Außerdem wurde das Benutzerhandbuch aktualisiert.

So geht die Installation

Der Menü­punkt "Einstellungen" beheimatet die Unter­gruppe "Firmware-Update". Mit der Schalt­fläche "Durch­suchen" kann der ent­sprechende Ordner aus­gewählt und die bin-Datei aus­gewählt werden. Klicken Sie danach auf "Öffnen" und "Installieren". Die Instal­lation des Firmware-Updates darf keines­falls unter­brochen werden. Laut Telekom kann der Speedport Hybrid hier­durch Schaden nehmen. Nach dem Ab­schluss der Instal­lation startet sich das Gerät auto­matisch neu und die Anmelde-Oberfläche erscheint im Browser.

Mehr Performance dank Update

Bereits durch eines der vergangen Updates wurde die Performance des Routers verbessert. Presse­sprecherin Stefanie Halle er­läuterte auf unsere Anfrage hin: "Kunden erleben durch das Firmware-Update eine stabilere DSL- und LTE-Verbindung beim Surfen zuhause. Es bringt Verbes­serungen hinsichtlich der VPN-Nutzung und bei SSH-Tunneln."

Zudem soll der Netzausbau auch für Hybrid laufend fortschreiten. Laut der Telekom werden ständig neue Netz­elemente (HAAP) aufgebaut. HAAP steht für Hybrid Access Aggregation Point. Diese Aggregationspunkte führen unter anderem den Traffic über DSL und LTE zu einem Datenstrom zusammen. Ihre Performance beeinflussen spürbar die Leistungsfähigkeit der Hybrid-Anschlüsse. So konnte wurde Anfang des Jahres in Süddeutschland ein neuer HAAP-Verbund aufgebaut, der in der Region für kürzere Paketlaufzeiten (Ping) sorgen sollte.

In der Tat stellten wir auch im redaktionellen Test fest, dass die Probleme mit VPN-Verbindungen und SSH-Tunneln deutlich abnahmen. In unserem aus­führlichen Test über ein halbes Jahr hatte der Anschluss noch Schwächen gezeigt.

Teilen

Mehr zum Thema Telekom Hybrid