Technologie

Smartphone kabellos laden auf speziellem Beistelltisch

Kabelloses Laden ist nur dann wirklich cool, wenn man dazu keine separate Ladematte braucht oder das Smartphone umrüsten muss. Unterstützt wird es meist nur von teuren Smartphones. Der Möbelhersteller Spectral präsentiert nun Beistelltischchen mit integrierter QI-Ladefunktion.
AAA
Teilen (1)

Kabelloses Laden ist ein zunehmend beliebtes Feature bei High-End-Smartphones - meist wird dazu eine spezielle Ladematte mitgeliefert oder muss separat erworben werden. Wirklich smart und in das eigene Heim integriert ist die QI-Technik natürlich nur dann, wenn eben nicht eine separate Ladematte mit einem Kabel herumliegt, sondern wenn der herstellerübergreifende QI-Standard in die alltägliche Umgebung wie Tische und Wände integriert ist.

Beistelltischen mit QI-LadefunktionBeistelltischen mit QI-Ladefunktion Hersteller wie Ikea, Samsung und anderen integrieren das kabellose Laden erstmals in Objekte des täglichen Gebrauchs wie Möbel oder Monitor-Standfüße. Heute hat der deutsche Hersteller Spectral bekannt gegeben, ebenfalls Beistelltische mit QUI-Ladefunktion anbieten zu wollen.

Kabellos Laden auf dem Beistelltischchen

Spectral ist ein 1994 gegründetes schwäbisches Unternehmen, das hauptsächlich durch HiFi-Racks und TV-Möbel bekannt geworden ist. Auch Möbel mit integriertem Soundsystem und Einsteckmöglichkeit für Smartphones und Tablets bietet das Unternehmen an.

So sieht die QI-Ladezone ausSo sieht die QI-Ladezone aus Zunächst integriert Spectral die QI-Ladetechnologie in die Beistelltisch-Modelle Twenty Connect sowie Cockpit CP20, CP30 und CP31. In den kommenden Monaten will Spectral die drahtlose Energieübertragung auch in anderen Möbelserien integrieren. Eine dezente kreisförmige Markierung soll als Positionierungshilfe für das Smartphone dienen. Das für das jeweilige Smartphone notwendige Zubehör will Spectral bei der Bestellung mitliefern.

Laut Spectral gibt es drei Kategorien von Smartphones, die kabelloses Laden unterstützen. Zum einen seien dies Smartphones, die die Empfängerspule bereits integriert haben, wie beispielsweise das Samsung Galaxy S6, S6 Edge und S6 Edge Plus. Im übrigen gebe es Smartphones, die vom Hersteller für kabelloses Laden vorbereitet sind. Allerdings ist dazu ein zusätzliches Empfängermodul notwendig, das zwischen dem Rückteil und dem Akku angeschlossen wird. Dies funktioniert nach Angaben von Spectral zum Beispiel beim Samsung Galaxy S3, S4 und S5. Für alle anderen Smartphones und Tablets wie zum Beispiel Apple-Geräte muss ein spezielles Ladecover oder Empfängermodul benutzt werden, das an den Ladeanschluss des Geräts angeschlossen wird.

Zu den Preisen für die Möbel mit Ladefunktion hat Spectral noch keine Angaben gemacht. Gezeigt werden sollen die Beistelltische erstmals auf der Hausmesse Süd.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Kabellos Laden