Mobil bezahlen

Auch mit Girocard: Apple Pay ab so­fort bei der 1822direct

Nach Google Pay können Kunden der 1822direct ab sofort auch mit Apple Pay bezahlen. Dieser Schritt deutete sich schon vor einigen Wochen an.

Kunden der 1822direct haben ab sofort die Möglich­keit, Apple Pay zu nutzen. Die Akti­vie­rung erfolgt nach Angaben der Direkt­bank direkt über die Banking-App des Kredit­insti­tuts. Da es sich bei der 1822direct um eine Toch­ter­gesell­schaft der Frank­furter Spar­kasse von 1822 handelt, können die Kunden neben einer Visa auch die Giro­card für Apple Pay nutzen.

Eine Beson­der­heit bei der 1822direct ist die Möglich­keit, neben Apple Pay auch Google Pay zu nutzen. Die Spar­kassen bieten den mobilen Bezahl­dienst von Google ihren Kunden bislang nicht an. Statt­dessen setzen sie auf eine eigene Android-App, mit der sich digi­tali­sierte Giro­cards und Kredit­karten für kontakt­lose Zahlungen nutzen lassen. Das funk­tio­niert aber nur mit dem Smart­phone, nicht mit der Smart­watch.


Bezahlen

So verbessern die Sparkassen Apple Pay mit der Girocard

Die Spar­kassen wollen die Einsatz­mög­lich­keiten für Apple Pay mit der Giro­card erwei­tern. Schon kommende Woche soll der Dienst nicht mehr ausschließ­lich am Point of Sale funk­tio­nieren.

Apple Pay mit Girocard Apple Pay mit Girocard
Foto: teltarif.de
Im Sommer vergan­genen Jahres haben die Spar­kassen als erste und bislang einzige Kredit­insti­tute Apple Pay mit der Giro­card verknüpft. Das heißt, die Kunden können als Alter­native oder Ergän­zung zu einer Visa oder Master­card auch die Giro­card für den mobilen Bezahl­dienst mit iPhone und Apple Watch nutzen.

Bislang gab es aller­dings bei der Apple-Pay-Nutzung mit der Giro­card eine Einschrän­kung: Die Zahlungen sind zwar am "Point of Sale", nicht aber online möglich. Das heißt, iPhone oder Apple Watch können als virtu­elle Giro­card am Karten-Terminal im Super­markt oder an der Tank­stelle dienen. Zahlungen in Online-Shops sind hingegen nicht möglich.

Eigent­lich wollten die Spar­kassen das Feature schon Anfang 2021 anbieten. Offenbar hat die Umset­zung länger gedauert als erwartet. Kommende Woche soll der Dienst aber starten, wie das Online-Magazin iFun berichtet. Zwar werben einige Spar­kassen schon jetzt mit der neuen Funk­tion. Frei­geschaltet wird diese dem Bericht zufolge voraus­sicht­lich am 13. Juli.

Apple Pay im Internet und per App nutzen

Apple Pay mit Girocard Apple Pay mit Girocard
Foto: teltarif.de
Apple Pay kann neben Laden­geschäften auch bei Online-Käufen genutzt werden. Das funk­tio­niert in Apps oder auch mit dem Safari-Browser. Dafür können neben iPhone und Apple Watch auch der Mac und das iPad verwendet werden. Künftig steht dafür als Zahlungs­mittel auch die Giro­card zur Verfü­gung. Das dürfte vor allem für Kunden inter­essant sein, die keine andere Debit- oder Kredit­karte besitzen.

Inter­national haben sich Visa, Master­card und American Express durch­gesetzt. In vielen deut­schen Geschäften ist es aber nach wie vor üblich, dass die Karten­zah­lung mit der Nutzung einer "EC-Karte" gleich­gesetzt wird. Gemeint ist die Giro­card, die von zahl­rei­chen Händ­lern bevor­zugt wird, da für den Einsatz von Visa oder Master­card höhere Gebühren anfallen würden.

Nach­teil für die Kunden: Kontakt­lose Zahlungen mit Smart­phone oder Smart­watch funk­tio­nieren in der Regel nicht. Ausnahmen sind eigene Mobile-Banking-Apps, die einige Kredit­insti­tute für Android-Handys heraus­geben und eben die Giro­card der Spar­kassen. Andere Banken scheinen an der Einfüh­rung von Apple Pay mit der Giro­card kein Inter­esse zu haben. Die Volks­banken und Raiff­eisen­banken teilten auf Anfrage mit, es gebe keine entspre­chenden Pläne.

Mehr zum Thema Mobile Payment