Gerüchteküche

Sony Xperia Z4: 64-Bit-Octa-Core, Quad-HD-Display & LTE Cat. 6 geplant

Zum Sony Xperia Z4 sind erste mögliche Spezifikationen durchgerutscht. So soll das Highend-Gerät unter anderem mit einem Quad-HD-Display und 64-Bit-Octa-Core-Prozessor kommen. Wir geben Ihnen einen Überblick zu den Features.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Kaum ist das Sony Xperia Z3 auf dem Markt und getestet, schon geht es mit den Gerüchten um das Nachfolger-Modell weiter. Dabei handelt es sich um das Sony Xperia Z4. Dieses soll noch im typischen Flaggschiff-Takt von Sony, nämlich sechs Monate nach dem Sony Xperia Z3, erscheinen. Danach wollen die Japaner umsatteln und künftig wie Samsung, Apple und Co. jährlich nur ein Highend-Smartphone auf den Markt bringen.

Erste mögliche Specs zum Sony Xperia Z4Erste mögliche Specs zum Sony Xperia Z4 Bereits beim Vorgänger-Gerät sind recht früh einige Spezifikationen durchgesickert, die sich letztendlich auch zum größten Teil bewahrheitet haben. Nun hat es offenbar auch das Sony Xperia Z4 erwischt, dessen angebliche Features entdeckt wurden, wie phonearena.com berichtet. Demnach werden wir das Sony Xperia Z4 im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona zu Gesicht bekommen. Die vermeintlichen Spezifikationen können sich durchaus sehen lassen. So wächst das Display des Nachfolgers im Vergleich zum Xperia Z3 um 0,3 Zoll auf 5,5 Zoll an.

Weitere mögliche Specs zum Sony Xperia Z4

Während man bereits beim Sony Xperia Z3 gedacht hat, dass das Highend-Smartphone mit einem Quad-HD-Display kommt, wird nun wohl das Display des Sony Xperia Z4 die höhere Auflösung von 1 440 mal 2 560 Pixel bieten. Zum Vergleich: Das 5,2-Zoll-Display des Sony Xperia Z3 bietet mit 1 080 mal 1 920 Pixel Full-HD-Auflösung. An der 20,7-Megapixel-Kamera hält Sony ebenfalls fest, allerdings soll es einige softwareseitige Verbesserungen geben.

In puncto Leistung soll das Sony-Smartphone mit einem Arbeitsspeicher von 4 GB sowie einem 64-Bit-Octa-Core-Prozessor (Qualcomm Snapdragon 810) kommen. Dies wäre eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorgänger-Gerät. Dieses bietet einen Qualcomm-Snapdragon-801-Prozessor (2,5-GHz-Quad-Core-Prozessor), dem 3 GB RAM zur Seite stehen. Als eine ebenfalls positive Neuerungen - sofern sie auch stimmt - ist die erhöhte Speicher-Kapazität von 16 GB (Xperia Z3) auf 32 GB (Xperia Z4) anzusehen - diesen Punkt haben wir bereits seit dem Xperia Z2 bemängelt. Zudem wird darüber spekuliert, dass das neue Flaggschiff LTE Cat. 6 mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s im Downstream unterstützt.

Wie sich das Vorgänger-Modell im täglichen Einsatz schlägt, lesen Sie in unserem ausführlichen Testbericht zum Sony Xperia Z3.

Teilen

Mehr zum Thema Sony