Leistung

Sony Xperia Z4: Erster Benchmark-Test aufgetaucht

Das Sony Xperia Z4 wird wohl unter anderem mit einem Full-HD-Display, Octa-Core-Prozessor und 3 GB RAM kommen, wenn es nach den geleakten Spezifikationen in einem Benchmark-Test geht. Wir haben die möglichen Eckdaten zum neuen Flaggschiff zusammengefasst.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Das Sony Xperia Z4 ist das kommende Flaggschiff der Japaner. Bereits im Vorfeld brodelte es in der Gerüchteküche um das neue Highend-Gerät: So sind erst kürzlich angeblich die offiziellen Bilder zum neuen Sony-Smartphone durchgesickert. Nun sind aber offenbar auch die richtigen Spezifikationen zum Sony Xperia Z4 in einem Benchmark-Test aufgetaucht, wie gsmarena.com schreibt.

Demnach wird das Sony Xperia Z4 mit der Android-Version 5.0.2 alias Lollipop ausgeliefert. Das Display wird wohl 5,1 Zoll in der Diagonale bei einer Auflösung von 1 080 mal 1 920 Pixel messen, genaue Angaben zu den Pixel pro Zoll (ppi) gibt es nicht. Sony wird beim neuen Vorzeigemodell auf einen 1,9-GHz-Octa-Core-Prozessor vom Typ Qualcomm Snapdragon 810 setzen. Der Prozessor setzt sich aus einem Cortex-A57-Prozessor und einen Cortex-A53-Prozessor mit jeweils vier Kernen zusammen. Diesem stehen eine Adreno-430-GPU von Qualcomm sowie 3 GB RAM zur Seite.

Diese Specs sollen beim Xperia Z4 noch kommen

Erster Benchmark-Test zum Sony Xperia Z4Erster Benchmark-Test zum Sony Xperia Z4 Außerdem wird der interne Speicher den Angaben zufolge eine Kapazität von 32 GB haben und davon werden 23 GB frei zur Verfügung stehen, den Rest belegt das vorinstallierte System. Auf der Rückseite des Sony Xperia Z4 ist anscheinend wieder eine 20-Megapixel-Kamera mit LED-Licht integriert, die im Vergleich zum Sony Xperia Z3 hardware- und software-seitig sicherlich überarbeitet wurde. Die Vorderseite wird mit einer 5-Megapixel-Kamera für Selfie-Aufnahmen ausgestattet sein. Des Weiteren bietet das Smartphone Unterstützung für LTE, WLAN-ac, GPS, Bluetooth und NFC.

Auf den ersten Blick ähnelt das Sony Xperia Z4 dem aktuellen Xperia Z3 hinsichtlich der Ausstattung mehr als gedacht, wenn man den Angaben im Benchmark-Test Glauben schenkt. Wir hatten ursprünglich auf einen Arbeitsspeicher mit 4 GB gehofft. Die unterstütze LTE-Geschwindigkeit wird vermutlich 300 MBit/s im Downstream statt 150 MBit/s im Downstream betragen. Natürlich dürfte das Xperia Z4 auch wieder abgeschwächte Outdoor-Eigenschaften besitzen, die das Smartphone in einem gewissen Maße von Staub und Wasser schützen.

Wie sich das Vorgänger-Modell im täglichen Einsatz schlägt, erfahren Sie in unserem Testbericht zum Sony Xperia Z3.

Teilen

Mehr zum Thema Sony