Angeschaut

Wasserdichtes Sony Xperia Z3 Tablet Compact im Hands-On

Auf einem Event stellte der Hersteller Sony einige neue Geräte vor. Neben zwei Smartphones gab es auch das neue Tablet zu sehen. Wir haben uns das Sony Xperia Z3 Tablet Compact einmal angeschaut.
Von Jennifer Buchholz
AAA
Teilen (2)

Im Inneren des Sony Xperia Z3 Tablet Compact arbeitet der Quadcore-Prozessor Snapdragon 801 (MSM8974AC), der auf 2,5 GHz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von 3 GB. Die interne Speicherkapazität beläuft sich auf 16 GB. Mit Hilfe einer microSD kann diese noch um bis zu 128 GB erweitert werden.

Das kompakte Tablet liegt gut in der HandDas kompakte Tablet liegt gut in der Hand Der Prozessor lief in unserem Kurztest sehr gut und flüssig. Ruckeleien waren nicht erkennbar, auch wenn wir mehrere Anwendungen nacheinander starteten. Wie das Gerät bei längerer und intensiver Nutzung reagiert, können wir erst in einem ausführlicheren Test sagen. Über die genauen Funktionen können wir derzeit leider ebenfalls noch wenig sagen, da es sich bei dem ausgestellten Tablet um ein Vorführgerät handelte, bei dem der Bedienungsumfang eingeschränkt war.

Neben einem microUSB-Anschluss gibt es scheinbar auch einen 4k-HDMI-Ausgang. Das Tablet ist LTE-fähig und benötigt eine Nano-SIM. Somit kann man mit dem Tablet auch telefonieren.

Vorinstalliert ist das Betriebssystem Android mit der Version 4.4.4 (KitKat). Darüber hinaus gibt es bei der Auslieferung bereits einige herstellereigene Anwendungen, sowie die bekannte Walkman-App.

Sony setzt für sein Tablet einen 4 500 mAh starken Akku ein. Die Nutzungsdauer dürfte demnach bei über zehn Stunden liegen. Der Akku ist nicht austauschbar. Hierdurch ist jedoch die Zertifizierung möglich, da Sony durch möglichst wenig offene Stellen und somit Angriffsmöglichkeiten des Wassers, gewährt. Ist eine Verschlussklappe nicht korrekt verschlossen, wird der Nutzer hierüber durch einen Hinweis auf dem Display informiert.

Anbindung zur Playstation

Der Speicher des Tablets lässt sich mittels microSD-Karte vergrößern. Auch einen Steckplatz für eine Nano-SIM gibt es.Der Speicher des Tablets lässt sich mittels microSD-Karte vergrößern. Auch einen Steckplatz für eine Nano-SIM gibt es. Wirklich überrascht hat uns das Playstation-Feature. Sony hat seine Z3-Serie mit Remote Play ausgestattet. Diese Anbindung zur Sony-Spielekonsole Playstation 4 ermöglicht Besitzern der PS4 von ihrem Tablet aus über das WLAN-Netzwerk auf die Spiele ihrer Konsole zuzugreifen. Spiele können so beispielsweise auch vom Küchentisch oder der Badewanne aus weiter gespielt werden. Außerdem kann das Tablet - aber auch die Smartphones - direkt an den Dualshock-4-Controller der PS4 angeschlossen werden. Hierdurch will Sony das Spielerlebnis verstärken.

Fazit: Wasserdichtes, leichtes Tablet, das auch zum Spielen geeignet ist

Sony Xperia Z3 Tablet Compact
Insgesamt haben wir einen sehr guten Eindruck vom Sony Xperia Z3 Tablet Compact. Das Tablet ist sehr leicht und kompakt und liegt dadurch gut in der Hand. Auch die Bedienung funktionierte einfach und flüssig. Die SIM-Karten-Schnittstelle sehen wir als innovative Lösung an, da unterwegs nicht immer der Zugang zu einem mobilen Hotspot gegeben ist. Positiv muss auch vermerkt werden, dass das Tablet LTE unterstützt.

Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact wird es zum Ende des dritten Quartals in den Farben Weiß und Schwarz für 449 Euro im Handel geben. Auch eine Dockingstation für 39 Euro bringt Sony auf den Markt. Weitere Verbindungsmöglichkeiten zu anderen Geräten sind NFC sowie Bluetooth 4.0.

erste Seite 1 2
Teilen (2)

Mehr zum Thema Sony