Kleiner Riese

Sony Xperia Z1 Compact im Test: "Mini"-Smartphone, aber oho

Das Sony Xperia Z1 Compact soll dem Hersteller zufolge genauso viel Leistung bieten wie der große Bruder Xperia Z1. Wir haben in unserem Test das kleinere Smartphone mit Outdoor-Fähigkeiten und einer 20,7-Megapixel-Kamera auf Herz und Nieren geprüft.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen (3)

Das Sony Xperia Z1 Compact ist mit einem 16 GB fassenden Speicher ausgestattet, wovon etwa 12 GB frei zur Verfügung stehen, da der Rest vom vorinstallierten System belegt ist. An dieser Stelle hätte Sony etwas mehr Speicherkapazität spendieren können, dies war schon ein Kritikpunkt beim Xperia Z1. Leider gibt es keine Version mit größerem Speicher, wie es andere Hersteller handhaben. Über den eingebauten microSD-Steckplatz können immerhin Speicherkarten mit bis zu 64 GB eingelegt werden.

Typische Sony-Benutzeroberfläche im EinsatzTypische Sony-Benutzeroberfläche im Einsatz Das Herzstück bildet ein 2,2-GHz-Quad-Core-Prozessor (Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974), den wir schon vom Xperia Z1 kennen. Dieser wird von einem Arbeitsspeicher mit 2 GB unterstützt. Das Gaming hat mit dem Sony Xperia Z1 zwar etwas mehr Spaß gemacht, da es über ein größeres Display verfügt, dennoch liefert die integrierte Andreno-330-GPU eine vergleichbare ordentliche Leistung ab.

Auf dem Smartphone läuft aktuell das mobile Betriebssystem Android 4.3 mit der hauseigenen Sony-Oberfläche. Wir konnten im Test flüssig durch das Menü navigieren und Apps aufrufen, aber auch das Abspielen von auf dem internen Speicher befindlichen Videos verlief ruckelfrei. In unserem AnTuTu-Benchmark-Test liegt das Sony Xperia Z1 Compact mit einem Gesamtwert von 34 306 Punkte nur ganz knapp hinter dem Xperia Z1 mit 34 584 Punkte. Ein weiterer Beweis dafür, dass sich das kompaktere Smartphone nicht hinter dem großen Bruder verstecken muss. Ein Update auf Android 4.4 (KitKat) könnte für das Sony Xperia Z1 Compact sowie das Xperia Z1 und Xperia Z Ultra neuesten Informationen zufolge im April erscheinen.

Display mit minimalen Abstrichen

Das Display des Xperia Z1 Compact ist mit einer Diagonale von 10,9 Zentimetern (4,3 Zoll) knapp zwei Zentimeter kleiner als das des Z1. 720p statt Full-HD ist nicht schlimm: Dabei muss der Interessent eine geringere Auflösung von 720 mal 1 280 Pixel bei einer Pixeldichte von 342 ppi hinnehmen. Der Unterschied ist aber für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar, da die Display-Größe ebenfalls etwas geschrumpft ist. So blicken wir auf einen Bildschirm mit kräftigen Farben und einem satten Schwarz. Dank HD-Triluminus-Technik mit dem Bildprozessor X-Reality von Sony werden scharfe Bilder erzeugt. Das einzige Manko hier ist bei der Blickwinkel­richtung anzumerken. Gerade bei Sonnenschein kommt es zu starken Spiegelungen auf dem Display und bei schrägem Blick ist der Bildschirm nur noch schwach erkennbar.

Ob es Sony wirklich geschafft hat, alle Eigenschaften seines großen Highend-Smartphones in einer kompakteren Version zu vereinen, lesen Sie in unserem Fazit auf der letzten Seite. Außerdem erfahren Sie, welche Gesamtnote das Sony Xperia Z1 Compact von uns erhalten hat.

erste Seite 1 2 3 letzte Seite
Teilen (3)

Mehr zum Thema Sony