Highend-Smartphone

Fortschritt beim Design: Xperia XZ3 zeigt sich auf Pressefoto

Sony hat sich auch beim kommenden Xperia X3 gegen eine Kerbe im oberen Displaybereich entschieden. Anstatt eine Notch einzubauen wurde das Gehäuse an sich effizienter gestaltet.
AAA
Teilen (2)

Ein erstes Pressefoto des Sony Xperia XZ3 sickerte bereits jetzt durch, die offizielle Vorstellung des Smartphones könnte im Rahmen der IFA erfolgen. Rein optisch erinnert das Highend-Handy an das Vorgängermodell, wenngleich das Gehäuse etwas weniger kantig anmutet. Auf eine Notch verzichtet der japanische Hersteller, auf die dedizierte Kamera-Taste zum Glück nicht. Das Bildschirm-zur-Front-Verhältnis wurde im Vergleich zum Xperia XZ2 etwas verbessert, an nahezu randlose Telefone wie das Oppo R17 Pro reicht das Design allerdings nicht heran.

Sony Xperia XZ3 auf Pressefoto gesichtet

Pressefoto des Sony Xperia XZ3
Pressefoto des Sony Xperia XZ3
Wenn wir an das erste Smartphone der XZ-Reihe zurückdenken, haben wir ein Handy in Backstein-Optik mit einem Screen-to-Body-Ratio von knapp 71 Prozent vor Augen. Ein abgerundetes Gehäuse und schmalere Ränder verhalfen dem im April 2018 veröffentlichen Xperia XZ2 zu einer frischeren und effizienteren Aufmachung. Die 76 Prozent, welche das Display im Verhältnis zur Vorderseite einnimmt, sind dennoch kein Rekordwert. Die 80-Prozent-Marke könnte aber vom kommenden Xperia XZ3 geknackt werden. Unterhalb der Hörmuschel und um das Sony-Logo der Front herum ist weniger Rand erkennbar. Die seitlichen Bereiche neben der Anzeige sehen ebenfalls schmaler aus. Vor rund einem Monat bekamen wir bereits ein Rendering des Xperia XZ3 zu Gesicht, das das Telefon originalgetreu abbilden soll. Tatsächlich sieht diese Grafik dem von MySmartPrice aufgestöberten Pressefoto enorm ähnlich.

Was wird das Sony Xperia XZ3 bieten?

Sony Xperia XZ3
Bei der Hauptkamera soll der Konzern angeblich mächtig Gas geben und eine leistungsfähige Optik mit 48 Megapixeln zur Verfügung stellen. Dabei konzentriert sich Sony auf ein einziges Modul und lässt eine Dual- oder gar Triple-Kamera außen vor. Auf die reine Bildqualität bezogen muss das aber kein Nachteil sein, auch das Google Pixel 3 wird sich auf eine Knipse verlassen. Weitere Berichte nennen den Chipsatz Qualcomm Snapdragon 845, 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Ernüchternd: wahrscheinlich wird das Xperia XZ3 mit Android 8.1 Oreo an Bord ausgeliefert, ein Update auf Android 9.0 Pie soll jedoch zeitnah folgen.

Die Vorstellung des Highend-Smartphones könnte bereits am kommenden Freitag, dem 31. August 2018, im Rahmen der IFA in Berlin erfolgen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Design