Neuzugang

Sony Xperia XZ3 mit Side-Sense-Technik vorgestellt

Das Sony Xperia XZ3 ist auf der IFA in Berlin offiziell vorgestellt worden. Es ist ab Oktober für knapp 800 Euro erhältlich. Auch die Dual-SIM-Version kommt nach Deutschland.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (10)

Wie erwartet hat Sony im Rahmen seiner IFA-Pressekonferenz mit dem Xperia XZ3 sein neues Smartphone-Spitzenmodell vorgestellt. Das Smartphone kommt mit Android 9. Sony liefert das Gerät demnach mit der aktuellen Version des von Google initiierten Betriebssystems aus. Der neue Handheld des japanischen Herstellers basiert auf dem Qualcomm Snapdragon 845, dem 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen.

Sony Xperia XZ3

Intern verfügt das Smartphone über 64 GB Speicherplatz. Zur Erweiterung können microSD-Speicherkarten eingesetzt werden. Bei der Dual-SIM-Version müssen sich die Kunden allerdings entscheiden, ob sie lieber eine zweite SIM-Karte oder eine Speicherkarte verwenden. Beide Features gleichzeitig sind mit dem Hybrid-Slot, auf den Sony - wie auch einige Mitbewerber - setzt, nicht möglich.

6-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung

Sony Xperia XZ3 offiziell vorgestellt
Sony Xperia XZ3 offiziell vorgestellt
Das Sony Xperia XZ3 hat zudem Stereo-Lautsprecher an Bord. Das OLED-Display verfügt über eine Diagonale von 6 Zoll im Format 18:9. Die Auflösung beträgt 1440 mal 2880 Pixel. Dazu hat sich der Hersteller gegen eine Aussparung am oberen Bildschirmrand entschieden, wie er bei vielen Mitbewerbern mittlerweile üblich ist. Die Side-Sense-Technik soll die Bedienung durch einfaches Berühren des Displayrands ermöglichen.

Wie schon vorab durchgesickert war, hat die Hauptkamera des Sony Xperia XZ3 nur eine Linse bekommen, die 19 Megapixel Auflösung bietet. Die meisten anderen Hersteller verbauen bei ihren Smartphone-Spitzenmodellen mittlerweile zwei Linsen, Huawei hat beim P20 Pro sogar drei Linsen miteinander kombiniert. Um schlechte Lichtverhältnisse zumindest in begrenztem Maße auszugleichen, verfügt das neue Sony-Flaggschiff über einen Dual-LED-Blitz. Die Frontkamera des neuen Sony-Handys bietet 13 Megapixel Auflösung.

In der Kamera-App lässt sich per Side-Sense der Auslöser betätigen. Dabei soll auch der neue, intelligente Kamerastart helfen: Aus der Tasche geholt und im Querformat gehalten startet die Kamera des Xperia XZ3 automatisch. Dank Motion-Eye-Technologie sollen sich auch bei schlechteren Lichtverhältnissen scharfe Bilder und Videos aufnehmen lassen. Videos können in 4K HDR Auflösung aufgezeichnet werden. Auch Super Slow Motion Aufnahmen mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde in Full HD sind möglich.

Das neue Sony-Flaggschiff kommt mit OLED-Display
Das neue Sony-Flaggschiff kommt mit OLED-Display

LTE Cat. 18 sorgt für schnelle Datenverbindungen

Die Mobilfunk-Schnittstelle unterstützt LTE Cat. 18. Das heißt, mit dem Sony Xperia XZ3 sind mobile Datenverbindungen mit bis zu 1,2 GBit/s möglich. Das Gerät ist nach IP68 wasser- und staubgeschützt. Der Akku hat eine Kapazität von 3330 mAh. Weitere Features sind ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, USB-C, Quick Charge 3.0 und Qi Wireless Charging.

Vorbestellungen will Sony schon in Kürze entgegennehmen. Ab Oktober wird das Xperia XZ3 in den Farben Black, White Silver, Forest Green und Bordeaux Red ausgeliefert. Der Verkaufspreis liegt bei 799 Euro. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der Kunde für die Single-SIM- oder Dual-SIM-Version entscheidet.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Sony