Ausprobiert

Sony Xperia XZ1 im Kurz-Test

Sony bleibt seiner Strategie mit zwei Top-Smartphones pro Jahr treu. Wo das neu vorgestellte Sony Xperia XZ1 seinen Vorgänger übertrumpfen kann und was vergleichsweise Nice-to-have ist, zeigt unser Hands-on.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (2)

Wenn ein Hersteller jedes halbe Jahr ein neues Flaggschiff vorstellt, dann sind die technologischen Sprünge nicht besonders groß. Daher muss das jeweilige Modell mit anderen Dingen punkten, um die Gunst der Käufer zu bekommen. Das Xperia XZ1 soll mit seinen Kamera-Möglichkeiten überzeugen, die Sony über die Super-SlowMotion-Videofunktion mit 960 Frames pro Sekunde ausweitet. Immerhin ist das Xperia XZ1 in Deutschland mit 699 Euro UVP nicht gerade als ein Schnäppchen zu bezeichnen.

Sony Xperia XZ1

Optisch lehnt sich das Xperia XZ1 an das eigentliche Flaggschiff von Sony an, dem Xperia XZ Premium. Zusammen mit dem Xperia XZ1 Compact ist das Oberklasse-Trio damit für dieses Jahr komplettiert und technisch auf dem gleichen Level. Mit 148 mal 73 mal 7,9 Millimeter ist das Xperia XZ1 Smartphone recht handlich, es liegt aufgrund der abgerundeten Kanten angenehm in der Hand. Dazu trägt auch die Rückseite aus Metall bei, dessen Oberfläche leicht angeraut ist und sich leicht gummiert anfühlt.

Etwas unglücklich gelöst sind die nach wie vor großen Ränder um das Display herum, wenn Konkurrenten wie von LG oder Samsung dagegengehalten werden. Das gilt auch für die Fuß- und Stirnseite: Es wirkt so, als hätte Sony das Xperia XZ1 an diesen Stellen wie eine Brotscheibe abgeschnitten. Stabil wirken die Lautstärke-Wippe, Power-Taste und Kamerataste: Sie sitzen fest im Gehäuse ohne zu wackeln. Insbesondere die Power-Taste mit integriertem Fingerabdrucksensor lässt sich durch ihre leichte Vertiefung sehr gut drücken.

Display

Sony Xperia XZ1 Hands-on
Mit 5,2 Zoll gehört das Xperia XZ1 zu den kleineren Top-Smartphones
5,2 Zoll misst das IPS-Display, dessen Auflösung von 1080 mal 1920 Pixel allemal ausreicht. Neu ist, dass das Panel erstmals den Standard Mobile HDR unterstützt, was vor allem bei Filmen und Videostreaming zum Einsatz kommt. Erste Versuche mit passenden Inhalten zeigten ein tolles Bild, das mit starken Kontrasten, natürlichen und kräftigen Farben gekennzeichnet ist. Ob sich der Eindruck auch im Alltag und bei längere Nutzung hält, wird unser ausführlicher Test klären. Geschützt wird das Display von Corning Gorilla Glass 5, was vor allem bei Stürzen einen besseren Schutz garantieren soll. Apropos Schutz: Vor Kratzern schützt eine Eigenart des oberen und unteren Endes: Der Abschluss des Gehäuses ist etwas größer ausgefallen und steht über. Auf diese Weise will Sony das Display des Xperia XZ1 vor Kratzern schützen, da das Displayglas nicht direkt auf ebenem Grund aufliegt.

Viel Power mit viel Speicher

Sony Xperia XZ1 Hands-on
Flach, leicht und schick ist das neue Sony-Smartphone
Um mangelnde Leistung braucht man sich beim Xperia XZ1 keine Sorgen machen. Ein Snapdragon 835, 4 GB RAM und die starke Anpassung der Software durch Sony an die Hardware lassen das Android-Smartphone regelrecht durch die Oberfläche und Menüs fliegen. Sony ist der erste Hersteller überhaupt, dessen neue Geräte mit Android 8.0 Oreo vorinstalliert ausgeliefert werden. Die Oberfläche hat Sony einmal mehr mit der sehr nah an der Stock-Oberfläche gehaltenen Xperia UI ausgestattet.
Sony Xperia XZ1 Hands-on
Das Xperia XZ1 ist neben dem XZ1 Compact das erste Android-Oreo-Smartphone ab Werk
Von den 64 GB an internem Speicher stehen dem Nutzer fast 54 GB frei zur Verfügung. Bloatware ist kaum vorhanden, sieht man von Sony-eigenen Apps zur Medienwiedergabe mal ab. In schlankes System ist immer gut und dient auch schnellen Updates. Wer will kann auch eine microSD-Speicherkarte mit bis zu 256 GB im Xperia XZ1 verwenden. Es wird zwar auch ein Modell mit Dual-SIM-Slot geben, bei dem es sich vermutlich um einen Hybrid-Slot handelt, aber dieses Modell kommt nicht nach Deutschland. Der SIM-Karten-Schlitten selbst lässt sich mit etwas festem Zupacken ohne Werkzeug herausholen, was seine Gründe hat.
Sony Xperia XZ1 Hands-on
In Deutschland wird es nur die Single-SIM-Variante geben
Wie alle Modelle der Z- und XZ-Reihe ist auch das neue Xperia XZ1 wasserdicht. Gemäß dem IP68-Standards kann das Smartphone bis zu 30 Minuten lang in maximal 1,5 Meter tiefes Süßwasser gehalten werden. Der SIM-Karten-Schlitten wird von einer entsprechenden Abdeckung geschützt - Kopfhörer-Buchse und USB-Typ-C-Buchse sind von innen her abgedichtet.

Lesen Sie auf der zweiten Seite, was die Kamera mit dem 3D Creator kann und wie unser erstes Fazit zum Sony Xperia XZ1 ausfällt.

1 2 vorletzte
Teilen (2)

Mehr zum Thema Smartphone