Smartphone-Test

Sony Xperia J: Robustes Einsteiger-Smartphone im Test

Android-Smartphone ist ab 200 Euro erhältlich
Von Marleen Frontzeck-Hornke

Die Anzahl der Anschlüsse und Tasten beim Sony Xperia J ist überschaubar gehalten. So wurden auf der linken Geräte-Seite ein Micro-USB-Port für den Anschluss des Netzteiles oder zum Datenaustausch mit dem Computer, auf der oberen Seite eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für den Anschluss eines Kopfhörers, auf der rechten Seite die Ein- und Aus-Taste und eine Lautstärke-Wippe integriert. Auf der Vorderseite des Gerätes stehen dem Nutzer außerdem die drei Touch-Tasten für Zurück, Home, und Menü zur Verfügung. Der interne 4-GB-Speicher kann über den integrierte microSD-Kartenslot mit einer entsprechenden Speicherkarte um bis zu 32 GB erweitert werden. Der Kartenslot befindet sich im Gerät hinter der Rückabdeckung, gleich neben der Vorrichtung für die SIM-Karte.

5-Megapixel-Kamera und Dual-Core-Prozessor

Sony Xperia J

5-Megapixel-Kamera im Einsatz 5-Megapixel-Kamera im Einsatz
Bild: teltarif.de
Die 5-Megapixel-Kamera des Sony Xperia J macht gute Fotos im JPEG-Format und ist für Schnappschüsse durchaus geeignet. Dabei erhält die Kamera auf der Rückseite zusätzlich von einem LED-Blitz Unterstützung. Außerdem kann ein 4-facher Digitalzoom genutzt werden. Ein Rauschen oder andere unschöne Effekte in den Fotos konnten wir im Test nicht feststellen. Die besten Bild-Ergebnisse erhält der Besitzer natürlich bei hellem Tageslicht und Sonnenschein. Auf der Vorderseite hat Sony eine VGA-Kamera integriert, welche für die Videotelefonie gedacht ist. Videos kann das Smartphone allerdings nur in VGA-Qualität aufnehmen.

Der 1-GHz-Dual-Core-Qualcomm-Prozessor mit der Bezeichnung MSM7227A und der Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 512 MB bilden das Herzstück des Sony Xperia J. Allerdings wäre mehr Arbeitsspeicher wünschenswert gewesen, da die Nutzung dadurch flotter vonstatten gehen würde. Gerade bei mehreren separat geöffneten Anwendungen kommt das Gerät schnell an seine Grenzen, dann muss der Nutzer zeitweise mit einer etwas ruckeligen Navigation auf dem Gerät leben und auch schon mal etwas warten.

Telefonieren mit dem Xperia J und der Akku

Sony Xperia J mit vielen Rundungen und wenigen Anschlüssen Sony Xperia J mit vielen Rundungen
Bild: teltarif.de
Die Sprachqualität ist gut und die Gespräche wurden im Test nur mit einem geringen Rauschen wahr genommen. Laut Hersteller soll das Sony Xperia J beim Telefonieren via UMTS bis zu 7 Stunden und 18 Minuten bzw. im Standby bis zu 618 Stunden halten. Die vom Hersteller angegebenen Akku-Laufzeiten für die Gesprächsdauer konnten wir Test in etwa bestätigen - auch nach mehreren Tagen im gelegentlichen Einsatz, machte dieser nicht schlapp. Der Li-Ion-Akku lässt sich herausnehmen und hat eine Kapazität von 1 700 mAh vom Typ BA900.

Welche Features das Sony Xperia J noch bietet und welchen Eindruck das Android-Smartphone insgesamt im Test hinterlässt, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

1 2 3

Weitere Handytests bei teltarif.de