Wearables

Knopf im Ohr - Sony stellt Xperia Ear Assistenten vor

Im Früh­jahr noch auf dem Mobile World Congress als Konzept vor­gestellt, kann man Sonys smarten Headset-Assistent, den Sony Xperia Ear, ab sofort vor­bestellen.
Von David Rist
AAA
Teilen (4)

Das Design erinnert ein wenig Apples neue AirPod-Kopfhörer. Allerdings bekommt man beim Sony Xperia Ear nur einen Ohr­stecker. Denn das Xperia Ear soll nicht unbedingt nur als Kopf­hörer dienen, sondern fungiert viel mehr als eine Art digitaler Assistent. Durch einfaches Sprechen oder ein Kopf­nicken können Nutzer mit dem intelligenten Knopf im Ohr interagieren. So werden dann allerlei Informationen vom Smartphone aus abgerufen, wie etwa aktuelle Termine aus dem Kalender.

Eingehende Nachrichten liest der Assistent ebenfalls vor, darunter auch Facebook- und WhatsApp-Nachrichten. Beantwortet werden können sie dann durch ein Kopf­nicken. Der Text wird einfach via Sprach­eingabe verfasst. Notizen können so ebenfalls erstellt werden, ohne dass das Smartphone aus der Tasche geholt werden muss. Voraus­setzung ist natürlich, dass das Xperia Ear mit einem Smartphone gekoppelt ist. Dank NFC und Bluetooth soll das schnell und unkompliziert geschehen. Konfiguriert wird Sonys Assistent im Ohr anschließend über eine entsprechende Smartphone App.

Persönlicher Assistent von früh bis spät

Eine Frau hat das Headset Sony Xperia Ear im Ohr.Sony Xperia Ear: persönlicher Assistent im Ohr Eine Akku-Ladung soll für vier Stunden Dauer­einsatz reichen. Allerdings kommt das Xperia Ear mit einem Lade-Case, in dem das Head­set auch unter­wegs schnell wieder auf­geladen werden kann. Damit erhöht sich die Lauf­zeit auf insgesamt 16 Stunden, sodass der Assistent einem von morgens bis abends zu Verfügung stehen dürfte. Und so stellt Sony sich das auch vor: Morgens ließt der Assistent einem die Nachrichten vor, informiert einen anschließend über die anstehenden Termine und führt den Nutzer auf Wunsch per Sprach­navigation durch den Berufs­verkehr. Auch wenn man mal schnell etwas bei Wikipedia nachschlagen möchte, hilft der Sprach­assistent im Ohr weiter.

Laut Hersteller soll der Tragekomfort des Sony Xperia Ear sehr hoch sein. Einen ganzen Tag soll man das intelligente Head­set tragen können, ohne dass es unangenehm wird. Das Xperia Ear soll aller Voraus­sicht nach mit allen Android-Geräten kompatibel sein, auf denen die dazugehörige App läuft. Die App ist momentan aber noch nicht verfügbar. Informationen über eine iOS-Version gibt es bislang keine. Erhältlich sein soll das Xperia Ear ab Mitte November, vor­bestellt werden kann es aber schon jetzt für 199 Euro bei Sony direkt. Vor­besteller erhalten einen Gutschein über 50 Euro, der im Sony-Mobile-Online-Store eingelöst werden kann. Beispiels­weise auch für ein neues Sony Smartphone. Dadurch ließe sich beispielsweise der Preis des neuen Sony Xperia Compact auf 399 Euro senken.
Teilen (4)