Updates

Sony gewährt Android-Updates für bis zu zwei Jahre

Auch wenn die Update-Unterstützung stark verbesserungswürdig ist für Android-Smartphones, bekommen Flaggschiff-Modelle gewöhnlich zwei Jahre lang Updates. Nun sind erstmals konkrete Details zu Sonys Richtlinien aufgetaucht.
Von Stefan Kirchner
AAA
Teilen (2)

Sony UpdatesSonys Update-Zeitraum hängt vom Smartphone-Modell ab Updates in der Android-Welt sind in schöner Regelmäßigkeit ein Grund für Kritik. Entweder werden Smartphones nur gering mit Updates versorgt - meistens bei Einsteiger-Geräten zu beobachten - oder der Hersteller braucht eine halbe Ewigkeit mit dem Start des Updates. Einer der vorbildlichen Hersteller ist Sony, dessen Update-Richtlinien bisher jedoch nicht bekannt waren.

Nun hat der XperiaBlog genau diese Richtlinie zugespielt bekommen und veröffentlicht. Gemäß der Informationen werden Premium-Modelle bis zu zwei Jahre nach ihrer Veröffentlichung mit neuen Android-Versionen versorgt, für Geräte der Mittel­klasse hängt es hingegen davon ab, wie die Tests mit neuen Android-Versionen verlaufen. Bei letzt­genannten Smartphones kann es also passieren, dass sie auch bis zu zwei Jahre lang unterstützt werden, oder schon nach einem Jahr fallen­gelassen werden, sollten die Test­ergebnisse nicht den selbst­gesteckten Erwartungen entsprechen.

Umfangreiche Update-Richtlinie

Neben den eigentlichen Updates auf eine neue Android-Version zeigt sich Sony auch von anderer Seite als einer derjenigen Hersteller, die zeitnah Updates verteilen. So werden fast alle Geräte mit den monatlichen Sicherheits­patches von Google versorgt, wobei es hier je nach Modell und Netz­betreiber zu leichten Verzögerungen kommen kann laut Sony.

Nebenbei hat Sony auch noch offen gelegt, welche Modelle mit Patches gegen die Sicherheits­lücken Meltdown und Spectre rechnen können. Wenig verwunderlich sind es vor allem aktuelle Modelle und die Premium-Smartphones, die mit dem entsprechenden Patch versorgt werden. Sony weist darauf hin, dass die geschützten Xperia-Smartphones das Patchlevel 2018-01-05 besitzen. Ist ein anderes oder früheres Patchlevel installiert, dann ist der Schutz gegen Meltdown und Spectre nicht auf dem Gerät vorhanden.

Zu den unterstützten Smartphones gehören folgende Modelle: Xperia XA1, Xperia XA1 Ultra, Xperia L1, Xperia XA1 Plus, Xperia XA2, Xperia XA2 Ultra, Xperia L2, Xperia X Performance, Xperia X, Xperia X Compact, Xperia XZ, Xperia XZ Premium, Xperia XZs, Xperia XZ1 und das Xperia XZ1 Compact.

In unserer Update-Übersicht erfahren Sie, welche Android-Smartphones ein Update auf Android 8.0 Oreo bekommen haben oder noch erhalten sollen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Update