Gerücht

Sony: Hinweise auf 4K-Smartphone mit 18:9-Display und OIS

Hinweise im Netz lassen darauf schließen, dass Sony 2018 ein Smartphone mit 18:9-Display und 4K-Auflösung vorstellen wird. Auch einen optischen Bildstabilisator (OIS) könnte das neue Modell mitbringen.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (4)

Der Smartphone-Trend in diesem Jahr lag ganz klar auf den rahmenlosen Displays. Nahezu jeder Hersteller hat ein Modell mit Fullview-Display im Angebot - außer Sony. Das japanische Unternehmen setzt bei seinen aktuellen Xperia-Modellen auf den klassischen Bildschirm im 16:9-Format. Im kommenden Jahr wird sich das aber ändern, wie ein nun veröffentlichtes Datenblatt eines neuen Sony-Smartphones zeigt (via Reddit).

Neues Sony-Smartphone mit 4K-Display kündigt sich anNeues Sony-Smartphone mit 4K-Display kündigt sich an Das neue Modell trägt die Bezeichnung H8541 und soll - wenn die Angaben auf dem Datenblatt stimmen - ein 5,7 Zoll großes Triluminos-Display besitzen, das 2160 mal 3840 Pixel (4K) auflöst und einen HDR-Modus bieten soll. Trotz der großen Displaydiagonale ist das neue Sony-Gerät aber gerade einmal 149 mal 74 mal 7,5 Millimeter groß. Zum Vergleich das 5,5 Zoll große Sony Xperia XZ Premium misst 156 mal 77 mal 7,9 Millimeter, ist bei kleinerem Display also größer. Dieser Fakt spricht dafür, dass Sony in seinem kommenden Smartphone ein 18:9-Display verwenden wird, bei dem der Platz ober- und unterhalb des Bildschirms noch besser ausgenutzt wird.

Datenblatt des neuen Sony-Smartphones
Datenblatt des neuen Sony-Smartphones

Macht Sony das Fotografieren noch bequemer?

Auch die übrigen Daten auf dem Datenblatt lesen sich gut. Demnach wird das Sony-Smartphone wieder ein nach IP65/68 vor Wasser geschütztes Gehäuse besitzen und mit Android 8.0 Oreo ausgeliefert werden. Corning Gorilla Glass 5 soll das Display vor Sprüngen bewahren. Der Snapdragon 835 spricht dafür, dass das kommende Smartphone recht leistungsstark sein wird. Zum Prozessor kommen 4 GB Arbeitsspeicher sowie 64 GB interner Speicher. Das Datenblatt gibt Hinweise auf eine Dual-SIM-Version, wobei es sich dabei vermutlich um ein Modell speziell für den asiatischen Markt handelt.

Der Akku des neuen Gerätes hat eine Kapazität von 3420 mAh, kommt mit Stamina-Modus und lässt sich dank Quick Charge 3.0 offenbar sehr schnell laden. Es gibt einen USB-C-3.1-Port, Bluetooth 5.0, GPS und Glonass sowie NFC, Miracast-Unterstützung und DLNA. Über die Netzwerk-Ausstattung ist noch nichts bekannt. Wir gehen aber davon aus, dass das Sony-Smartphone WLAN ac und LTE mit mindestens 300 MBit/s im Downstream unterstützen wird.

Auch Angaben über die Kamera-Ausstattung des neuen Sony-Handys fehlen auf dem Datenblatt. Bislang konnte Sony zwar immer mit einem speziellen Auslöse-Button punkten, der das Fotografieren mit den Geräten vereinfacht. Doch den Handy-Kamera-Fans fehlt bis dato ein optischer Bildstabilisator. Einen solchen könnte es allerdings im neuen Modell geben, denn der Hersteller hat sich bei der US-Patentbehörde USPTO die Marke "Dynamic Vibration System" gesichert. Wie der XperiaBlog auf Bezug auf LetsGoDigital schreibt, soll es sich dabei um eine Variante eines optischen Bildstabilisators (OIS) handeln.

Dem Datenblatt zufolge wird Sony sein neues Smartphones im kommenden Jahr auf den Markt bringen. Es könnte somit im Rahmen des Mobile World Congress, der Ende Februar in Barcelona stattfindet, vorgestellt werden. Wir sind auf der Messe dabei und berichtet wie immer über alle Neuigkeiten.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Sony