Streaming

Kurz-Test: Sonos Radio mit mehr als 60 000 Programmen

Sonos hat ein eigenes Webradio-Portal gestartet und bietet dort auch eigene Inhalte an. Wir haben den Dienst bereits einem ersten Test unter­zogen.

Sonos gehört zu den Pionieren unter den Herstel­lern von Multi­room-Laut­spre­cher-Systemen. Das Unter­nehmen hatte bislang keine eigenen Inhalte produ­ziert und statt­dessen Inter­net­radio-Portale wie TuneIn Radio, Radio.de und den Radio­player, Musik­strea­ming-Dienste wie Spotify, Amazon Music und Apple Music, aber auch Special Inte­rest Services für Musik­strea­ming für Hotels und Laden­lo­kale einge­bunden.

Ab sofort bietet Sonos auch ein eigenes Radio­portal an. Sonos Radio steht welt­weit zur Verfü­gung, wenn die Version 11.1 des Sonos Control­lers instal­liert und auch die Firm­ware auf den Laut­spre­chern selbst auf dem aktu­ellen Stand ist. Kaum Soft- und Hard­ware aktua­li­siert, erscheint auch schon ein Hinweis auf den neuen Radio-Service des Laut­spre­cher-Herstel­lers. Wer den Dienst nutzen möchte, muss aber zunächst noch­mals seine Benut­zer­daten eingeben. Sonos Radio kurz ausprobiert Sonos Radio kurz ausprobiert
Foto: teltarif.de
Nach der Regis­trie­rung inte­griert sich Sonos Radio genauso wie jeder andere vom Kunden genutzte Dienst in die Ober­fläche der Controller App. War hier bislang TuneIn Radio als Stan­dard ganz oben in der Liste zu finden, so hat diesen Platz jetzt das eigene Webradio-Portal von Sonos einge­nommen. Ganz zum Stan­dard hat Sonos den eigenen Service aber noch nicht gemacht. Wer eigene Streams nach­pro­gram­miert, findet diese auch weiterhin im Unter­menü von TuneIn Radio.

Inter­net­radio-Programme aus aller Welt

Sonos Radio bietet nach Anbieter-Angaben den Zugriff auf rund 60.000 Radio­pro­gramme aus aller Welt. Für den Katalog arbeite das Unter­nehmen mit Part­nern wie TuneIn Radio und dem briti­schen Global Radio zusammen. Stich­proben der teltarif.de-Redak­tion haben aller­dings gezeigt, dass bei weitem nicht alle von TuneIn Radio gelis­teten Programme auch bei Sonos Radio zu finden sind. Dafür finden sich unzäh­lige zusätz­liche Webradio-Kanäle im Katalog, die auf anderen Platt­formen nicht so promi­nent auftau­chen.

Wirk­lich nutz­brin­gend ist Sonos Radio derzeit noch nicht. Dafür ist das Programm­ver­zeichnis noch zu unvoll­ständig. Zudem ist die Such­funk­tion fehler­haft. Wer nach Hitradio Nambia sucht und anstelle des Wind­ho­eker Privat­sen­ders unter anderem die ORF-Pop- und Service­welle Hitradio Ö3 ange­boten bekommt, wird sicher schnell wieder zu TuneIn Radio & Co. wech­seln. Der neue Dienst im Menü der Sonos-App Der neue Dienst im Menü der Sonos-App
Foto: teltarif.de

Eigene Inhalte noch nicht in Deutsch­land

Eigene Inhalte von Sonos gibt es eben­falls - aller­dings derzeit noch nicht in Deutsch­land. Für einige englisch­spra­chige Länder sind beispiels­weise "Sonos Artist Stations" gestartet worden, die von Künst­lern zusam­men­ge­stellt werden. Neben reinen Play­listen soll es auch regel­mä­ßige Radio­shows geben. Dazu kommen mehr als 30 nach Musik­sparten geord­nete Nonstop-Musik­pro­gramme. Wann diese eigenen Inhalte von Sonos Radio in Deutsch­land verfügbar sein werden, ist aber noch nicht bekannt. Sendersuche verbesserungswürdig Sendersuche verbesserungswürdig
Foto: teltarif.de
Unter dem Strich macht sich Sonos mit der eigenen Radio­platt­form etwas unab­hän­giger von der Inte­gra­tion anderer Portale. Mit den - hier­zu­lande noch nicht verfüg­baren eigenen Kanälen bekommen die Kunden einen Mehr­wert gegen­über Mitbe­werber-Produkten. Ein "Muss" ist Sonos Radio für den Nutzer derzeit noch nicht. So betont der Anbieter auch, dass Kunden den Dienst jeder­zeit auch wieder deak­ti­vieren und auf die weiteren verfüg­baren Radio­por­tale zurück­greifen können.

Mehr zum Thema Sonos