Lautsprecher

Sonos Radio HD ab sofort in Deutsch­land verfügbar

Nach den USA und anderen Ländern bietet Sonos sein HD-Abon­nement jetzt auch in Deutsch­land an. Der Mehr­wert hält sich aller­dings in Grenzen.

Sonos hat im vergan­genen Jahr ein eigenes Radio­portal gestartet. Neben herkömm­lichen Inter­net­radio-Programmen sind hier auch eigene Nonstop-Musik-Spar­ten­kanäle zu hören. Diese werden exklusiv für die Nutzer der WLAN-Laut­spre­cher von Sonos zusam­men­gestellt. Das Angebot ist in der Stan­dard­ver­sion kostenlos. Jetzt gibt es auch eine kosten­pflich­tige Version.

Sonos Radio HD, wie sich der neue Abo-Service nennt, verspricht eine verbes­serte Sound­qua­lität. Abon­nenten sollen CD-Qualität (16 Bit / 44,1 kHz) bekommen. Dafür schlägt der Dienst nach einem kosten­losen Probe­monat mit einer monat­lichen Gebühr von 7,99 Euro zu Buche. Sonos Radio HD liegt preis­lich somit 2 Euro unter den meisten anderen Musik­strea­ming-Diensten. Es gibt aller­dings nur kura­tierte Nonstop-Musik­for­mate und nicht die Möglich­keit, gezielt bestimmte Songs oder gar ganze Alben zu hören.

Bei Sonos Radio fehlt außerdem eine App für die mobile Nutzung, wie sie bei Spotify, Apple Music oder Deezer obli­gato­risch ist. Immerhin ist es für Kunden aber möglich, zwischen Musik­titeln inner­halb der ausge­wählten Formate zu wech­seln, ohne das Ende eines gerade laufenden Songs abzu­warten. Zum Deutsch­land-Start von Sonos Radio HD kündigte die ameri­kani­sche Firma auch den neuen Kanal "The Light­house" an. Hier sollen die Kunden bisher unver­öffent­lichte Musik aus den Archiven des Musi­kers Brian Eno zu hören bekommen.

Mehr als 60.000 Hörfunk­pro­gramme von TuneIn Radio

Sonos Radio HD in Deutschland gestartet Sonos Radio HD in Deutschland gestartet
Screenshot: teltarif.de, Quelle: sonos.com
Zum Angebot gehören auch herkömm­liche Radio­pro­gramme. Hierfür greift Sonos auf die Daten­bank von TuneIn Radio zu. Aller­dings werden - warum auch immer - nicht alle bei TuneIn Radio gelis­teten Programme über­nommen. Außerdem wird die Daten­bank seit mehreren Jahren kaum noch gepflegt, sodass diese vor allem in Bezug auf neuere Programme zu wünschen übrig­lässt.

Im vergan­genen Jahr hat TuneIn Radio begonnen, auf Sonos eigene Vorschalt-Werbe­spots einzu­führen. Schlimms­ten­falls hört man nach der Anwahl eines Streams demnach zuerst die TuneIn-Werbung, danach den Vorschalt-Spot des eigent­lich ausge­wählten Senders und anschlie­ßend dessen Programm, wo man unter Umständen auch einen Werbe­block erwischt. Diese TuneIn-Vorschalt­wer­bung soll für Kunden des Sonos-Radio-Abos entfallen.

Anwen­dern, denen es um herkömm­liche Radio­sta­tionen geht, können diese aber auch über andere Platt­formen wie Radio.net (Radio.de), MyTuner Radio und den Radioplayer.de auf Sonos hören. Der Mehr­wert des Abo-Dienstes beschränkt sich somit auf die kura­tierten Musik­kanäle.

Die kosten­lose und werbe­finan­zierte Version von Sonos Radio haben wir bereits einem Test unter­zogen.

Mehr zum Thema Sonos