Lautsprecher

Sonos: Portabler Lautsprecher mit Bluetooth und WLAN

Noch im August wird Sonos auf einem Presse-Event in New York neue Produkte vorstellen. Dazu soll ein porta­bler Laut­spre­cher gehören, der neben WLAN auch Blue­tooth unter­stützt.
AAA
Teilen (6)

Für den 26. und 27. August hat Sonos zu einer Pres­sever­anstal­tung nach New York einge­laden, auf der das Unter­nehmen schon vor der Berliner IFA neue Produkte zeigen will. Mitt­lerweile sind auch Details zu den Geräten durch­gesi­ckert, die wir im Rahmen des Events voraus­sicht­lich präsen­tiert bekommen. Demnach handelt es sich um einen neuen Laut­spre­cher und einen Nach­folger für Sonos Connect.

Der neue Laut­spre­cher erin­nert von Design her an den Sonos One. Er wird aber auch den Betrieb über Akkus ermög­lichen und zusätz­lich zu WLAN auch den Blue­tooth-Stan­dard unter­stützen. Früher hatte Sonos Blue­tooth-Laut­spre­cher stets belä­chelt, jetzt deutet alles darauf hin, dass der Hersteller selbst ein solches Produkt auf den Markt bringt. Das ermög­licht es beispiels­weise, den Laut­spre­cher unter­wegs auch unab­hängig von einem Sonos-System zu betreiben und direkt vom Smart­phone aus drahtlos mit Musik zu versorgen.

USB-C-Buchse für Akku-Aufla­dung

Sonos-Lautsprecher mit Bluetooth und WLANSonos-Lautsprecher mit Bluetooth und WLAN The Verge berichtet ferner, dass das Gerät unter der Modell­bezeich­nung S17 bereits bei der ameri­kani­schen Zulas­sungs­behörde FCC einge­reicht wurde. Der Laut­spre­cher werde neben einer Ethernet-Buchse auch einen USB-C-Anschluss bekommen, über den er unter­wegs mit Strom versorgt werden kann. In den eigenen vier Wänden steht dafür auch eine Docking Station zur Verfü­gung.

Der Blue­tooth/WLAN-Laut­spre­cher soll etwas größer als der Sonos One sein, was für den porta­blen Betrieb nicht so ideal ist. Er soll Amazon Alexa und den Google Assi­stant unter­stützen und sich über die Sonos-App steuern lassen, sofern eine WLAN-Verbin­dung besteht. Im Blue­tooth-Modus verhalte sich das Gerät wie jeder andere Blue­tooth-Laut­spre­cher. Auch die Sprachas­sistenten seien dann mangels Internet-Anbin­dung nicht verfügbar.

Wie andere aktu­elle Sonos-Laut­spre­cher wird auch das neue Modell dem Bericht zufolge den AirPlay-2-Stan­dard von Apple unter­stützen. Eine Auto-True­play-Funk­tion soll stets den opti­malen Sound bieten, wenn der Laut­spre­cher an einen neuen Ort bewegt wurde. Ein vergleich­bares Feature setzt Apple beim HomePod ein, während andere Sonos-Laut­spre­cher den Sound nur jeweils im Rahmen der Erst­einrich­tung opti­mieren.

Neuauf­lage von Sonos Connect mit AirPlay 2?

Beim zweiten neuen Sonos-Produkt soll es sich um einen Nach­folger für Sonos Connect handeln. Das Gerät trägt die Modell­nummer S23. Sonos Connect ist eine Blackbox mit Ein- und Ausgang, die es ermög­licht, bereits vorhan­dene Kompo­nenten wie Laut­spre­cher, Sat-Receiver oder DAB+-Empfänger in ein Sonos-System zu inte­grieren. Das bereits verfüg­bare Modell ist aller­dings veraltet und bietet beispiels­weise keine AirPlay-2-Unter­stüt­zung. Ein Upgrade wäre demnach durchaus sinn­voll.

In einer weiteren Meldung finden Sie unseren Sonos-Lang­zeit-Test.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Sonos