Preise runter

Mit solomo für 6 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz telefonieren

Community-Preis bei solomo pro sinkt auf 3 Cent pro Minute

Der im virtuellen vistream-Mobilfunknetz arbeitende Prepaid-Discounter solomo senkt die Preise. Wie das Unternehmen vorab gegenüber teltarif.de erklärte, sinkt der Preis für ein Handy-Gespräch ins deutsche Festnetz im Tarif solomo pro zum 2. Februar von bisher 8 auf 6 Cent pro Minute. Zu anderen Kunden, die ebenfalls den solomo-pro-Tarif nutzen, sinkt der Preis für eine Gesprächsminute von bisher 5 auf 3 Cent. solomo solomo senkt die Preise
Foto: solomo

Unverändert bleibt der Preis von 10 Cent pro Minute für ein Gespräch zu anderen deutschen Handy-Anschlüssen. Zudem behält solomo für den pro-Tarif die Abrechnung im 60/1-Sekundentakt bei. Die Mailbox-Abfrage ist weiterhin kostenlos und eine SMS lässt sich innerhalb der Community für 5 und ansonsten für 13 Cent verschicken. Der mobile Internet-Zugang über GPRS und UMTS kostet 24 Cent je übertragenem Megabyte.

Neue Preise automatisch für Neu- und Bestandskunden

Wie solomo weiter mitteilte, gibt die Preissenkung automatisch für alle Neu- und Bestandskunden. Unverändert sind mit solomo pro Auslandsgespräche ab 9 Cent pro Minute und ohne Verbindungsgebühr möglich. Im International Roaming bietet der Discounter dank USSD-Callback-Verfahren ebenfalls oft günstigere Konditionen als im EU-Standard-Tarif vorgesehen.

Zum Tarif gehört zudem ein VoIP-Account mit eigenem Tarif. Darüber hinaus können die auf der Handynummer eingehenden Gespräche kostenlos auf den Internet-Telefonie-Anschluss weitergeleitet werden. Dabei kann auch ein Parallelruf eingerichtet werden, so dass Handy und VoIP-Telefon bei eingehenden Anrufen gleichzeitig klingeln.

Zweiter Tarif bleibt unverändert

Als zweites Preismodell bietet solomo den Tarif 0/8/5 Cent an. Hier kosten Community-Gespräche 5 Cent pro Minute und alle anderen innerdeutschen Telefonate minütlich 8 Cent. Die Mailbox-Abfrage ist kostenlos und die Gespräche werden im Minutentakt abgerechnet. Eine SMS innerhalb der Community kann für 5 Cent verschickt werden, während für andere innerdeutsche Kurzmitteilungen 8 Cent vom Prepaid-Guthaben abgezogen werden.

In beiden Tarifen bietet solomo den TweetPush-Service an, mit dem man eingehende Twitter-Nachrichten per Flash-SMS auf dem Handy-Display angezeigt bekommt. Gegen Aufpreis (3,5 Cent je SMS) kann man sich die Tweets auch per normaler Kurzmitteilung auf das Handy schicken lassen. Unabhängig vom gewählten Tarif bietet solomo auch die Mitnahme der bestehenden Rufnummer an.

Neukunden, die sich für solomo pro entscheiden, zahlen für das Starterset 14,95 Euro. Darin enthalten sind 10 Euro Startguthaben. Das Startpaket für den Start 0/8/5 Cent kostet 9,95 Euro. Hier sind 5 Euro Startguthaben inklusive.