Themenspecial Reise und Roaming Roaming

solomo: Ab Montag mobiles Internet auch im Ausland nutzbar

Daten-Roaming beim Discounter in rund 80 Ländern verfügbar

Der vistream-Reseller solomo bietet ab kommenden Montag, 10. August, die mobile Internet-Nutzung über GPRS und UMTS im Ausland an, nachdem die Kunden innerhalb Deutschlands bereits den Online-Zugang nutzen können. Innerhalb Deutschlands berechnet solomo 24 Cent je übertragenem Megabyte - je nach Tarif bei Abrechnung in 10- bzw. 100-kB-Schritten.

Im Ausland ist der Online-Zugang des Prepaid-Discounters naturgemäß deutlich teurer. Innerhalb der EU werden 19 Cent je 100-KB-Datenblock berechnet. Somit kostet jedes übertragene Megabyte 1,95 Euro. Das ist der gleiche Preis, den beispielsweise auch Vertragskunden von T-Mobile oder Prepaidkunden von E-Plus für das Daten-Roaming zahlen.

Auch der ebenfalls im vistream-Netz funkende Discounter TouristMobile, der bereits seit 1. Juli die Internet-Nutzung im Ausland anbietet, berechnet diesen Tarif. Bei anderen Netzbetreibern und Discountern ist das Internet-Roaming dagegen zum Teil noch deutlich teurer, wie auch ein Blick auf unsere Infoseite zum Thema Daten-Roaming zeigt.

Welche Preise solomo für die mobile Internet-Nutzung außerhalb der EU berechnet, soll in Kürze bekanntgegeben werden. Hier muss mit noch deutlich höheren Kosten gerechnet werden. Eine günstige Alternative zum Daten-Roaming kann die Nutzung einer lokalen Prepaidkarte sein. Hinweise zu einigen der Haupt-Reiseländer finden Sie in unserem Ratgeber zu diesem Thema.

Die Freischaltung des Daten-Roamings muss nicht separat beantragt werden und erfolgt automatisch. Dabei gelten die gleichen Einwahl-Parameter wie innerhalb Deutschlands. Hinweise zu den Einstellungen finden Sie auf unserer Infoseite zur GPRS-Konfiguration.

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"