mobicroco

Smarte Snapdragon- und Tegra-Netbooks fluten den Markt

Von Jan Rähm
AAA
Teilen

Im vierten Quartal 2009 soll es soweit sein: Unmengen an ARM-basierten Snapdragon- und Tegra-Smartbooks werden den Markt überrollen. Das vermeldet heute die Digitimes. Wie so oft nennt die Digitimes "Quellen aus der Industrie" als Informationsgeber für die Nachricht.

Die neuen Geräte, die auf den neuen Smartbook-Chipsätzen von Nvidia und Qualcomm basieren, werden mit Prozessoren ausgestattet sein, die auf der ARM-Architektur basieren. Hergestellt werden sie von verschiedenen Unternehmen wie Acer, Foxconn Electronics, Pegatron Technology, Compal Electronics und Inventec Appliances, so die Digitimes.

Richtigstellung: Smartbook ist nicht gleich Smartbook - Einem Gerichtsentscheid zufolge dürfen weder Qualcomm noch andere Unternehmen die neue Produktkategorie der smarten Netbooks in Deutschland nicht mehr "Smartbook" nennen. Untersagt ist die Nennung des Namens "Smartbook" vor allem, wenn der Hinweis auf die Smartbook AG und ihr Markenrecht fehlt (LG Köln, Az 31 O 482/09).

Demnach wird Acer zugeschrieben, im vierten Quartal ein neuen ARM- und Android-basiertes Gerät zu veröffentlichen. Asus(tek) dagegen meint, der Markt für Smartbooks sei noch nicht stark genug und wird neue Produkte nicht vor November oder Dezember zeigen. Der taiwainische Hersteller Mobinnova soll hingegen bereits mit der Produktion eines Geräts im Formfaktor 8,9 Zoll beginnen. Bestellungen von Mobilfunkanbietern aus den USA und aus Europa vorausgesetzt. Ein Gerät in 10,1 Zoll sowie weitere in 8,9 Zoll sollen im ersten Halbjahr 2010 folgen. Auch vom Unternehmen Inventec wird erwartet, ein ARM-basiertes Gerät mit Nvidia Tegra in 10,1 Zoll zum Ende dieses Jahres zu präsentieren. Derzeit verhandele der Hersteller mit verschiedenen Mobilfunkanbietern, um gemeinsam in den neuen Markt starten zu können.

Smartbooks sind eine neue Generation mobiler Geräte, die in die Fußstapfen von Netbooks treten könnten und den Bereich zwischen ebenjenen und Smartphones abdecken sollen. Geräte dieser neuen Klasse tauchten erstmals auf der Computex 09 in Taipeh auf. Die Geräte zeichnen sich durch ihre ARM-basierte CPU und eine sehr lange Laufleistung aus. Der Begriff "Smartbook" wurde von Qualcomm geprägt. Ob er sich durchsetzt, bleibt abzuwarten. Ein passende Plattform hat der Hersteller mit "Snapdragon" bereits im Protfolio. Der zweite große Chiphersteller für den Smartbook-Markt ist Nvidia mit Tegra. Der Hersteller kombiniert dabei eine ARM-CPU mit einer sehr leistungsfähigen Grafik-Lösung.

Was Smartbooks sind, das versucht Qualcomm in einem Video zu erklären:

http://www.teltarif.de/video-was-sind-smartbooks/news/x11247.html

Teilen