Überzeugt

93 Prozent wollen Smartwatch nicht mehr missen

Einer aktuellen Studie zufolge sind Nutzer mit ihren Smartwatches überaus zufrieden: 93 Prozent würden nicht mehr darauf verzichten wollen.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (3)

Der schnelle Blick aufs Smartphone ist für viele Nutzer ein tägliches Ritual, um etwa kurz den Eingang neuer Mitteilungen zu prüfen. Mit einer Smartwatch lässt sich dieser Vorgang smarter gestalten und dafür schätzen viele Besitzer ihre Computeruhr, wie eine aktuelle Studie des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft zeigt.

Smartwatch-Nutzer wolle auf Computeruhr nicht mehr verzichtenSmartwatch-Nutzer wolle auf Computeruhr nicht mehr verzichten Demnach würden die 504 befragten Nutzer rund 36 Mal am Tag auf ihre Smartwatch sehen. Dabei würde der Blick meist nur wenige Sekunden auf der Uhr haften, um sich einen Überblick über aktuelle Informationen zu verschaffen. Fast die Hälfte der Anwender hat allerdings zumindest bei einigen Apps die Benachrichtigungen deaktiviert. Doch warum verzichten die Nutzer über die vermeintlich nützlichen Push-Notifications? Laut der Studie stören sich viele Befragte an irrelevanten und zu häufigen Push-Nachrichten. Stattdessen würden sich die Mehrheit (77 Prozent) eine intelligente Filterung wünschen, die ausschließlich für eine Ausspielung relevanter Informationen sorgt.

Umfrage: Nicht ohne meine Smartwatch

Viele Anwender sind von dem Smartwatch-Konzept überzeugt: So würden 93 Prozent aller Smartwatch-Nutzer ein neues Gerät kaufen, wenn ein Nachfolgemodell erscheint oder ihre eigene Uhr kaputtgeht, wie aus der Studie hervorgeht. Fast ein Drittel der Befragten hatte eine Smartwatch als Geschenk erhalten. Doch wie sieht es mit der Nutzungshäufigkeit aus? Immerhin vier von fünf Nutzern tragen die Smartwatch an mindestens fünf Tagen pro Woche.

Der Smartwatch-Markt wird derzeit von mehreren Seiten bearbeitet und entsprechend umfangreich ist die Produktvielfalt. Während Apple-Interessierte mit der Apple Watch ein Gerät mit dem Betriebssystem Watch OS (2) erwerben können, setzt Samsung bei seinen Computeruhren in letzter Zeit verstärkt auf hauseigene OS Tizen. Andere Hersteller haben an dem Android Ableger Wear Gefallen gefunden und bestücken ihre Geräte damit. Microsoft mischt in dem Markt mit seinem Microsoft Band (2) ebenfalls mit, wobei das Wearable sich vornehmlich an Fitnessfans richtet. Abseits des Mainstreams ist zudem die Pebble Smartwatch auf dem Markt, die wir in einem Artikel mit der Apple Watch verglichen haben.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Smartwatch (Handy-Uhr)