ZDF-App

ZDF modernisiert Mediathek-App für Smartphones und Tablets

Aus der ZDF Mediathek-App wird die "ZDF-App". Gleichzeitig modernisiert der Mainzer Sender seine Applikation und bietet neue Second Screen-Features.
AAA
Teilen (1)

ZDF modernisiert Mediathek-App für Smartphones und TabletsZDF-App im ersten Hands-On Das ZDF hat seine Mediathek-App laut eigenen Angaben moderner ausgerichtet. Die neueste Version heißt nun nur noch ZDF-App. Der Mainzer Sender bietet nun Second-Screen-Funktionen und Hintergrund-Infos der Redaktion passend zum Livebild an. Zudem gebe es laut ZDF die Möglichkeit, über Live-Abstimmungen und Social-Media-Diskussionen "näher am Programm" zu sein.

Neue Second-Screen-Funktionen

Die ersten Sendungen mit den neuen Second Screen-Funktionen starten ab 18. Februar. Unter anderem mit dabei sind das "Neo Magazin Royale" mit Jan Böhmermann und der Sechsteiler "Schuld" nach Ferdinand von Schirach. Künftig können die Zuschauer in der App zum Verbrauchermagazin "WISO" die Netzdiskussion verfolgen oder an Abstimmungen über in der Sendung präsentierten Themen teilnehmen. Während der Fußball-Champions-League-Übertragungen im ZDF bietet die App Live-Sportdaten zu den Partien. Hierfür gab es laut ZDF bereits einen erfolgreichen Testlauf während der Fußball-WM, die Zusatz-Infos hätten großen Zuspruch gefunden.

ZDF modernisiert Mediathek-App für Smartphones und TabletsZDF modernisiert Mediathek-App Per Push-Mitteilung kann sich der Smartphone- oder Tablet-Nutzer an den Start einer Second-Screen-Sendung erinnern lassen. Neu ist auch eine Abo-Funktion: Unter "Sendungen A-Z" können Nutzer ihre Sendungsfavoriten abonnieren und erhalten automatisch eine Nachricht, wenn die neueste Ausgabe der abonnierten Sendung in der Mediathek verfügbar ist. Die aktualisierte ZDF-App gibt es für Apple- und Android-Smartphones und -Tablets kostenlos zum Download in den App-Stores iTunes und Google Play.

RTL startet mit Clipfish Filme neuen Smart-TV-Channel

Unterdessen baut die Mediengruppe RTL ihr Angebot an HbbTV-Kanälen weiter aus: Ab sofort präsentieren die Kölner mit Clipfish Filme den fünften Smart-TV-Channel unter der Videoportal-Marke für Benutzer internetfähiger Fernseher. Insgesamt handelt es sich um das elfte HbbTV-Angebot der Mediengruppe. Der via "Red-Button"-Funktion auf der Fernbedienung bei den Sendern RTL und VOX verfügbare Kanal bietet laut der RTL-Tochter rund 800 Spielfilme und sei identisch mit dem Angebot auf dem Internetportal Clipfish.de. Der Filmbestand solle fortlaufend ausgebaut werden. Das werbefinanzierte Angebot ist in Genres wie Komödie, Action, Romantik oder Thriller unterteilt. Das Portfolio wird von redaktionellen Tipps und Trailern sowie von Interviews begleitet, die Clipfish-Moderator Daniele Rizzo mit bekannten Hollywood-Schauspielern geführt hat.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Smart-TV