Gebrauchte Handys

Refurbished-Smartphones: Markt um 15 Prozent gewachsen

Gebrauchte Handys müssen nicht zum Elek­tro­schrott, andere Nutzer können ihnen eine zweite Chance geben. Profes­sio­nell wieder­auf­berei­tete (refur­bished) Smart­phones erfreuen sich immer größerer Beliebt­heit.

Wieder­auf­berei­tete Smart­phones, auch unter dem engli­schen Begriff „refur­bished“ bekannt, befinden sich im Aufwind. Ein Markt­for­schungs­institut erör­terte, dass es im vergan­genen Jahr global ein Wachstum dieses Segments um 15 Prozent gab. Unter anderem das stei­gende Umwelt­bewusst­sein der Bevöl­kerung und die großen Initia­tiven renom­mierter Hersteller wie Samsung und Apple begüns­tigten diesen Trend.

Auch COVID-19 habe seinen Anteil an der Entwick­lung gehabt, da beispiels­weise fürs Home-Office mehr Endge­räte benö­tigt wurden. Bei uns in Europa konnte der refur­bished-Markt um zehn Prozent zulegen.

Globaler refur­bished-Markt über­trifft die Erwar­tungen

refurbished-Smartphones sind im Trend refurbished-Smartphones sind im Trend
Bild: Counterpoint Research
Jedes Jahr erscheinen unzäh­lige Smart­phones, was viele Menschen zu einem Umstieg auf ein neueres Modell bewegt. Bessere Kameras, schnel­lere Prozes­soren, hoch­wer­tigere Displays oder mehr Spei­cher sind große Kauf­argu­mente. Oftmals sind die altge­dienten Mobil­geräte aber immer noch einsatz­bereit und für diverse Anwender ausrei­chend.

Mit dem Verkauf der Handys an Re-Commerce-Unter­nehmen wie reBuy oder buyZOXS und Hersteller wird die refur­bished-Maschi­nerie in Gang gesetzt. Geprüft, gerei­nigt, wieder­auf­bereitet und mit Garantie versehen steigt die Attrak­tivität von Gebraucht­ware. Gründe für ein Gebrauchtgerät Gründe für ein Gebrauchtgerät
Bild: Counterpoint Research
Coun­ter­point belegt mit seiner Markt­for­schungs­studie das wach­sende Inter­esse der Kunden am refur­bished-Markt. 2021 gab es im Vergleich zu 2020 ein Plus von 15 Prozent. Im Gegenzug konnte der regu­läre Smart­phone-Markt ledig­lich um 4,5 Prozent zulegen. Neben den zuvor erwähnten Beweg­gründen sehen die Analysten auch die Zulie­fer­pro­bleme verant­wort­lich für diesen Trend.

So haben nach wie vor Hersteller Probleme, manche Kompo­nenten für Neuge­räte zu beziehen, was den Fokus von Verbrau­chern und der Indus­trie mehr in Rich­tung refur­bished-Ware bringt. Apple führt diesen Markt vor Samsung an.

Anstieg des Gebraucht­waren-Markts nach Region

refurbished-Markt im globalen Vergleich refurbished-Markt im globalen Vergleich
Bild: Counterpoint Research
In Latein­ame­rika gab es mit einem Wachstum von 29 Prozent den größten Sprung bei gene­ral­über­holten Smart­phones. Anschlie­ßend folgte Indien mit 25 Prozent. Die Verei­nigten Staaten konnten ihr Bewusst­sein für refur­bished-Handys um 15 Prozent stei­gern. Südost­asien posi­tio­nierte sich mit zwölf Prozent dahinter.

Anschlie­ßend folgten Europa und China mit jeweils zehn Prozent. Das Schluss­licht bildete Afrika. Dort gab es bei den refur­bished-Smart­phones ledig­lich einen Anstieg von vier Prozent. Coun­ter­point sieht für den afri­kani­schen Raum demo­gra­fische Gründe und unor­gani­sierte Unter­nehmen verant­wort­lich.

Eine deut­sche Umfrage zum Thema refur­bished zeigte auch das erhöhte Inter­esse hier­zulande.

Mehr zum Thema Verbraucher