Sicher

Auch im Urlaub: Smartphones brauchen besonderen Schutz

So schlagen Sie Dieben, Hackern und Betrügern ein Schnippchen
Von Gudrun Kosche
AAA
Teilen (1)

Zu den größten Gefahren für die Besitzer von Smartphones gehören der Diebstahl des Geräts und der Verlust oder die Zerstörung der darauf befindlichen Daten. Deswegen müssen Smartphones besonders geschützt werden, und das ist nicht nur zu Hause und im Alltag wichtig. Gerade Urlauber sollten sich auf das Schlimmste einrichten, falls ihnen doch das Smartphone geklaut werden sollte: Denn ein gestohlenes Handy wird oft verwendet, um Premium-SMS zu verschicken, was schnell zu hohen Kosten führen kann, auf denen Kunden sitzen bleiben (können), wenn sie nicht rechtzeitig handeln - mindestens ist viel Ärger mit dem Provider angesagt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich vor Langfingern und Hackern gleichermaßen wirksam schützen können.

Installieren Sie Sicherheits-Apps

Christian Funk, Senior Virus Analyst von KasperskyChristian Funk, Senior Virus Analyst von Kaspersky Vorab gesagt: So banal es klingen mag – lassen Sie Ihr Mobilgerät nie unbeaufsichtigt herumliegen. Smartphones sind so kompakt gebaut, dass Diebe sie ohne Probleme in wenigen Sekunden in der Hosentasche verschwinden lassen können. Und falls Ihr Handy trotz aller Vorsichtsmaßnahmen tatsächlich mal abhanden kommen sollte, können Sie mit Sicherheitsprogrammen den Schaden möglichst gering halten.

Gerade Android-Nutzer sollten sich überlegen, ob sie eine Sicherheits-App installieren wollen. Denn wo Licht ist, ist auch Schatten: Das Betriebssystem Android ist sehr populär bei den Usern. Und genau dadurch wird es wiederum zur beliebten Zielscheibe aller Hacker. "99 Prozent der gesamten mobilen Schädlinge stürzen sich nach unseren Erkenntnissen auf das Google-System", erklärt Christian Funk, Senior Virus Analyst im Kaspersky-Lab. So bietet Kaspersky mit der neuen Internet Security for Android wirksamen Schutz gegen Angriffe aus dem Internet oder gegen Diebstahl. Aber auch mit Apps von Anbietern wie Symantec, dem Hersteller von Norton oder anderen wie McAfee oder Avira fahren Sie gut. Sicherheits-Apps bieten nicht nur System-Scans, sondern erlauben meist auch die Fernlöschung der Daten, geben den aktuellen Standort weiter oder nehmen ein Foto des Nutzers auf, der dreimal den falschen Entsperr-Code eingibt.

Installieren Sie Apps nur aus dem offiziellen Google Play Store

Android erlaubt das Installieren von Apps aus unterschiedlichen Quellen. Aber Vorsicht vor Apps aus Drittanbieter-Stores. Schauen Sie immer genau nach, welche Berechtigungen sich die App einholt. "Am sichersten fährt man jedoch, wenn man Apps nur aus dem offiziellen Google Play Store holt", so Viren-Spezialist Funk. Zusätzlich sollten Anwender in den Sicherheits-Einstellungen die Installation von Apps unbekannter Herkunft abschalten.

Auf der nächsten Seite lesen Sie, was Sie vor einem Urlaub unbedingt beachten sollten. Wir zeigen außerdem, warum Manipulationen an der Firmware des Gerätes problematisch sind.

1 2 letzte Seite
Teilen (1)

Mehr zum Thema Sicherheit