Studie

Der Trend geht zum internetfähigen Drittgerät - auch bei Frauen

Ob Social Media oder Infotainment, E-Mail, Fotos oder Telefonieren - für Millionen ist das Smartphone aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Zahlen und Fakten entnehmen Sie dieser Meldung.
Von Jennifer Buchholz mit Material von dpa
AAA
Teilen

Mehr als 25 Millionen Deutsche gehen täglich mit mobilen Endgeräten ins Internet. Durch­schnitt­lich werden über zwei internet­fähige Endgeräte pro Person genutzt. 14 Prozent der Onliner nutzen dabei ein Tablet, ein Smartphone und einen PC. Das ist das Ergebnis der repräsentativen Studie Faszination Mobile - Verbreitung, Nutzungs­muster und Trends, die für die Initiative "DO MOBILE" im Rahmen einer Kooperation der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V., Google und TNS Infratest erstellt wurde.

Mobile treibt die Online-Nutzung

Die Mehrheit der Befragten hat Spaß bei der Smartphone-Nutzung.Die Mehrheit der Befragten hat Spaß bei der Smartphone-Nutzung. Laut der Studie hat die große Mehrheit der Smartphone-Nutzer (87 Prozent) noch immer Spaß an der Nutzung internet­fähiger Mobil­telefone. Beinahe jede befragte Frau verbringt gerne und viel Zeit mit ihrem mobilen Endgerät (Männer: 82 Prozent) - durch­schnitt­lich sind dies täglich insgesamt etwa eine bis eineinhalb Stunden. Mehr als die Hälfte der Befragten sind durch das Smartphone häufiger online als früher: So geben 60 Prozent der Männer und 48 Prozent der Frauen an, dass sie durch das Smart­phone häufiger im Internet sind. Von den befragten Schülern nutzen 83 Prozent das Internet häufiger als früher, seitdem sie ein Smart­phone besitzen. Jedoch ist die Smartphone-Nutzung in der Altergruppe von den 40 bis 49-jährigen am stärksten vertreten.

"Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich die Nutzung von Smartphones um 25 Prozentpunkte gesteigert - die Nutzung von Tablets um 21 Prozent", erläutert Mark Wächter, Vorsitzender Fokusgruppe Mobile im BVDW.

Auch wird in der Studie klar, dass Nutzer von Handys ohne Internetfunktion verglichen mit Smartphone-Nutzern eine deutlich geringere Bindung zu ihrem mobilen Endgerät haben: Sie nutzen nach eigenen Angabe das Handy weniger intensiv.

Multiscreen-Nutzung ein relevantes Thema

Internet­nutzer in Deutschland verwenden durchschnittlich 2,4 internetfähige Endgeräte. Vor zwei Jahren hatte diese Zahl noch deutlich unter zwei Geräten gelegen. 14 Prozent der Deutschen ab 16 Jahren nutzen mit PC, Smartphone und Tablet sogar bereits drei Endgeräte.

Teilen