Überblick

Sony & Co.: Diese Flaggschiffe kommen nicht zum MWC

Während Samsung, HTC und Co. auf dem Mobile World Congress Interessenten mit der Vorstellung ihrer neuen Highend-Geräte locken, gehen manche Hersteller andere Wege und stellen ihre Flaggschiffe zu einem späteren Zeitpunkt vor. Wir haben für Sie zusammengefasst, welche erwarteten Smartphones nun doch nicht zur Messe kommen.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Der Mobile World Congress in Barcelona steht vor der Tür und mit ihm die vielen Neuheiten der Hersteller. Während zum Beispiel Samsung das Galaxy S6 bzw. S6 Edge und HTC das One (M9) vorstellen wird, müssen wir auf die Flaggschiffe von Sony, LG und Huawei leider noch etwas länger warten. Wie wir aus eigenen Quellen wissen, wird wohl keines der genannten drei Modelle im Rahmen des MWC präsentiert werden, auch wenn die Gerüchteküche im Vorfeld teils ordentlich gebrodelt hat. Wer sich für eines der Smartphones interessiert hat, muss sich daher noch etwas in Geduld üben.

Nicht alle Hersteller wollen ihr neues Flaggschiff auf dem MWC vorstellenNicht alle Hersteller wollen ihr neues Flaggschiff auf dem MWC vorstellen Wider erwarten haben sich in den vergangenen vier Wochen die Gerüchte vermehrt, dass das Sony Xperia Z4 nicht zum MWC, sondern erst im Sommer vorgestellt wird. Eine Pressekonferenz werden die Japaner in diesem Jahr nicht geben - was darauf schließen lässt, dass sie kein neues Flaggschiff dabei haben. Dafür werden wir das bereits vorgestellte Sony Xperia E4 sowie die LTE-Version zu Gesicht bekommen und wahrscheinlich auch ein neues Tablet - vermutlich mit 10 oder 12 Zoll. Es wäre auch wieder an der Zeit, dass Sony ein Xperia Z Ultra der nächsten Generation (Sony Xperia Z4 Ultra) herausbringt, immerhin wurde das letzte Phablet Ende Juni 2013 gezeigt.

Womöglich wird Sony die Pressevertreter zu einem eignen Launch-Event einladen, um das Sony Xperia Z4 zu zeigen. Schenkt man den derzeit kursierenden Spezifikationen Glauben, dann besitzt das Highend-Gerät ein 5,2-Zoll-Display mit Quad-HD-Auflösung (1 440 mal 2 560 Pixel) bei einer Pixeldichte von 534 ppi. Der Arbeitsspeicher wird demnach eine Kapazität von 4 GB haben und den Snapdragon-810-Prozessor mit 64 Bit unterstützten. Auch Android 5.0 und LTE Cat. 6 sollen zu den Features gehören. Weitere mögliche Ausstattungsmerkmale haben wir für Sie auf dem vorläufigen Datenblatt zum Sony Xperia Z4 zusammengefasst.

Kein LG G4, dafür einige Mittelklasse-Handys

So könnte das Sony Xperia Z4 aussehenSo könnte das Sony Xperia Z4 aussehen Auch LG will sich sein nächstes Flaggschiff wohl noch für ein gesondertes Event aufheben und wird das Smartphone anscheinend im April oder noch später vorstellen. Dafür schickt LG vier neue Mittelklasse-Smartphones mit der Bezeichnung Joy, Leon, Spirit und Magna auf dem MWC ins Rennen. Zudem wird LG eine neue Smartwatch - die LG Watch Urbane mit einem eleganten Design - im Gepäck haben. Auch dieses Gerät hat der Hersteller schon im Vorfeld präsentiert.

Wenn das LG G4 im April erscheint, dann könnte es mit einem 5,5-Zoll-Display ausgestattet sein, das eine Auflösung von 1 440 mal 2 560 Pixel (Quad-HD) hat. Im Inneren wird ersten Informationen nach ein Snapdragon-810-Prozessor aus dem Hause Qualcomm zum Einsatz kommen, dem 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Zudem ist davon die Rede, dass das LG G4 einen Stylus besitzt – wie wir es vom Samsung Galaxy Note 4 kennen. Auf dem Highend-Smartphone wird auch Android 5.0 alias Lollipop laufen samt der hauseigenen Benutzeroberfläche Optimus UI. Außerdem könnte das LG G4 mit einer 16- oder 20,7-Megapixel-Kamera auf der Rückseite bestückt sein.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, welches mysteriöse Gerät Huawei nicht zum MWC dabei hat und warum wir mit Überraschungen der Hersteller rechnen.

1 2 letzte Seite
Teilen

Mehr zum Thema Mobile World Congress