Smartphones mit Tarif

Ratgeber: Lohnen sich ältere Smartphones im Tarif-Bundle?

Smart­phones können nach wie vor im Bundle mit einem Tarif gekauft werden. Man könnte sich für das neueste Modell entscheiden. Wir prüfen, ob sich auch ältere Smart­phone-Modelle im Tarif-Bundle lohnen.

In den Online-Shops der Mobil­funk­anbieter wird mit Smart­phone-Tarif-Bundles geworben. Unter den Ange­boten tummeln sich auch iPhones von Apple und Ober­klasse-Galaxys von Samsung mit vermeint­lich güns­tigen Kondi­tionen. Man sollte jedoch genauer hinschauen, um welches Modell es sich handelt. Denn oft sind auch Geräte zu finden, die nicht mehr zu den aktu­ellsten gehören. Dann besteht nämlich die Gefahr, dass sich das vermeint­lich gute Bundle-Angebot am Ende der Mindest­ver­trags­lauf­zeit nicht gelohnt hat.

Im nach­fol­genden Ratgeber haben wir uns verschie­dene Bundles näher ange­schaut. Dabei haben wir uns exem­pla­risch auf Ange­bote direkt von den Netz­betrei­bern Telekom, Voda­fone und o2 beschränkt. Es geht nicht darum, verschie­dene Bundles und deren Kondi­tionen im Detail zu verglei­chen, sondern darum, ob es sich über­haupt noch lohnt, im Jahr 2021 ein iPhone XR von 2018 oder ein Samsung Galaxy S10 von 2019 zu kaufen und über zwei Jahre abzu­zahlen.

Telekom: Samsung Galaxy S10

Samsung Galaxy S10 Samsung Galaxy S10
Foto: teltarif.de
Das Samsung Galaxy S10 war und ist immer noch ein gutes Smart­phone, aller­dings wurde es bereits Anfang 2019 vorge­stellt, die Galaxy-S21-Serie reprä­sen­tiert die aktu­elle S-Klasse und Galaxy S22 und Co. lassen mit einem erwar­teten Release im kommenden Februar auch nicht mehr lange auf sich warten. Samsung hat sich für einen lang­fris­tigen Support für ausge­wählte Galaxys ausge­spro­chen. Modelle ab Baujahr 2019 sollen vier Jahre Sicher­heits­updates erhalten.

Wer jetzt ein Samsung Galaxy S10 mit einem Zwei­jah­res­ver­trag kauft, erhält - verein­facht ausge­drückt - nach Abzah­lung des Smart­phones für das Modell keinen Hersteller-Support mehr mit Sicher­heits­updates. Geht man davon aus, das Smart­phone anschlie­ßend noch weiter benutzen zu wollen, lohnt es sich unserer Meinung nach allein deshalb schon nicht, jetzt noch ein Samsung Galaxy S10 inklu­sive Vertrag zu kaufen.

Die Telekom bietet das Galaxy S10 mit 128 GB Spei­cher beispiels­weise in Kombi­nation mit dem Tarif Magenta Mobil S an. Die monat­liche Grund­gebühr für den Tarif beträgt 39,95 Euro, mit dem Galaxy S10 erhöht sich der Preis auf 59,95 Euro. Bei 20 Euro für das Smart­phone ergibt das auf die gesamte Vertrags­lauf­zeit von 24 Monaten gesehen, ein Gerä­tepreis von 481 Euro (24 mal 20 Euro plus 1 Euro einma­liger Gerä­tepreis). Der aktu­elle Markt­preis für das Galaxy S10 liegt aber schon bei unter 400 Euro, von daher lohnt sich das Telekom-Angebot doppelt nicht - zum einen wegen des Modell­alters und zum anderen wegen des zu hohen Preises auf die Vertrags­lauf­zeit gesehen.

Direkt­kauf ist güns­tiger

Sollte man sich aller­dings dafür entscheiden, das Smart­phone unab­hängig von einem Tarif jetzt zum aktu­ellen Markt­preis zu kaufen, kann man das Galaxy S10 zwar auch noch mit voraus­sicht­lich rund zwei weiteren Jahren Sicher­heits­updates nutzen. Am Ende ist es aber eine Sache der Wahr­neh­mung: Man kauft das Smart­phone, bezahlt und besitzt es und muss nicht erst zwei Jahre dafür bezahlen, bis man es gänz­lich besitzt - und dann endet der Hersteller-Support mit Sicher­heits­updates.

Man sollte zudem bedenken, dass dann nicht nur die Soft­ware veraltet ist, sondern auch die Technik. So ist das Samsung Galaxy S10 nicht 5G-fähig, der Tarif Magenta Mobil M, mit dem das Smart­phone-Modell auch kombi­niert werden kann, aber schon. Selbst wenn 5G für viele heute noch nicht inter­essant ist, künftig könnte sich das aber ändern. 5G wird bei neueren Modellen immer mehr zum Stan­dard, weshalb man dafür auch nicht unbe­dingt mehr Geld ausgeben muss.

Telekom: iPhone XR

iPhone XR iPhone XR
Foto: teltarif.de
Das iPhone XR wird von der Telekom noch genauso im Tarif-Bundle ange­boten wie die neueren Modelle von Apple. Apple stellte das iPhone XR 2018 vor. Damit ist das Modell schon drei Jahre alt. Nach der Mindest­lauf­zeit von 24 Monaten für das Tarif-Bundle ist das Modell fünf Jahre alt. Und wenn man zwei Jahre dafür gezahlt hat und es ganz sein Eigen nennen kann, will man es nicht gleich wieder ersetzen. Wir gehen beispiel­haft von weiteren zwei Jahren Nutzung aus, womit das iPhone XR sieben Jahre alt wäre. Apples iPhones bekommen zwar gute Prognosen, wenn es um Soft­ware-Support geht, aber eine Garantie für die neueste Soft­ware und Sicher­heits­updates gibt es nach sieben Jahren nicht mehr.

Die Telekom offe­riert das iPhone XR beispiels­weise im Tarif MagentaMobil S, der mit einer monat­lichen Grund­gebühr von 39,95 Euro ange­boten wird. Mit dem iPhone XR steigt der Monats­preis über die Mindest­ver­trags­lauf­zeit von zwei Jahren auf 59,95 Euro - 20 Euro für das Smart­phone. Hinzu kommt einma­lige Preis für das iPhone XR (64 GB), der mit 89,95 Euro zu Buche schlägt. Am Ende der Vertrags­lauf­zeit fallen entspre­chend Kosten in Höhe von 569,95 Euro an. Der aktuell beste Preis (Stand: 19. Oktober) für das iPhone XR mit 64 GB liegt bei rund 514 Euro inklu­sive Versand­kosten. Unserer Meinung nach lohnt sich das Tarif-Bundle bei der Telekom zum einen aufgrund des höheren Preises als der aktu­elle Markt­preis nicht. Zum anderen können wir es nicht empfehlen, weil das iPhone XR zum Stand jetzt schon über drei Jahre alt ist.

Telekom: iPhone 11

Datenblätter

Das iPhone 11 ist von 2019 und damit ein Jahr jünger als das iPhone XR. Bei der Telekom ist es in der Rubrik "Handy mit Vertrag" eben­falls noch zu finden. Ein Bundle ist beispiels­weise mit dem Tarif Magenta Mobil M möglich. Die monat­liche Grund­gebühr für den Tarif wächst in Kombi­nation mit dem iPhone 11 (64 GB) auf 69,95 Euro an. Das macht 20 Euro für das Smart­phone, die Einmal­gebühr für das Gerät ist mit 1 Euro ange­geben.

Wer sich dafür entscheidet, hat am Ende der 24-mona­tigen Mindest­ver­trags­lauf­zeit 481 Euro für das iPhone gezahlt. Der aktu­elle Markt­preis für das iPhone 11 mit 64 GB Spei­cher liegt bei rund 579 Euro inklu­sive Versand­kosten. Das Telekom-Angebot für das iPhone 11 ist damit attrak­tiver als das für das iPhone XR. Nach zwei Jahren ist das Modell dann insge­samt vier Jahre alt. Die Prognosen stehen gut, dass während weiterer zwei Jahre Nutzung noch Updates seitens des Herstel­lers folgen.

Auf der nächsten Seite prüfen wir Ange­bote von Voda­fone.

1 2 3

Mehr zum Thema Vergleich