Betriebssysteme

Marktzahlen: Windows Phone und Blackberry zusammen unter 1 Prozent

Der Marktanteil von Android steigt weiter, während die Zahlen aller Mitbewerber rückläufig sind. Auch auf die Marktanteile der Geräte-Hersteller haben wir einen Blick geworfen.
AAA
Teilen (16)

Die Analysten von Gartner haben neue Zahlen zum weltweiten Smartphone-Markt veröffentlicht. Wenig überraschend: Android ist weiterhin das mit Abstand dominierende Betriebssystem und Samsung bleibt die Nummer 1 unter den Herstellern. Interessanter ist da schon der Blick auf die weiteren Plätze.

Das Android-Betriebssystem konnte seinen Marktanteil gegenüber dem Vorjahr noch ausbauen. Lag die Google-Plattform im ersten Quartal 2015 bei 78,8 Prozent, so sind es nun schon 84,1 Prozent. Das entspricht einem Plus von 5,3 Prozent und bedeutet unter dem Strich, dass mehr als vier von fünf Smartphones mit dem Betriebssystem von Google ausgestattet sind.

Die Zahlen für iOS sind dagegen rückläufig, was nicht verwundert, da sich Apple in den vergangenen Jahren wenig innovativ gezeigt hat und vor allem im September vergangenen Jahres Handys veröffentlicht hat, die gegenüber den Vorjahres-Modellen nur wenige Vorteile mit sich bringen. Da dürften selbst hartgesottene Fans, die in der Vergangenheit jährlich ein neues Handy erworben haben, von einem Kauf Abstand genommen haben.

Im ersten Quartal 2016 lag der Marktanteil der Apple-Plattform bei nur noch 14,8 Prozent. Damit macht dem Technologiekonzern aus Cupertino niemand den zweiten Platz streitig. Dennoch stellen diese Zahlen im Jahresvergleich einen Verlust von 3,1 Prozent dar, denn vor einem Jahr kam das iPhone noch auf einen Anteil von 17,9 Prozent.

Blackberry und Microsoft vor möglichem Neustart

Android weiter auf dem VormarschAndroid weiter auf dem Vormarsch Spielte Blackberry mit 0,4 Prozent schon im vergangenen Jahr fast keine Rolle mehr (jetzt 0,2 Prozent), so hat sich auch Microsofts Windows Phone in die Bedeutungslosigkeit verabschiedet. Den 2,5 Prozent aus dem vergangenen Jahr stehen nun 0,7 Prozent gegenüber. Blackberry und Windows Phone liegen demnach zusammen bei weniger als einem Prozent.

Dabei gilt es zu bedenken, dass Microsoft schon vor Monaten angekündigt hat, erst im kommenden Jahr wieder einen Schwerpunkt auf die Smartphone-Sparte zu legen. Zudem verkauft Blackberry mit dem Priv mittlerweile ein erstes Android-Smartphone. Weitere Geräte mit dem Google-Betriebssystem sollen folgen. Diese zählen folglich nicht zu den verkauften Einheiten mit der eigenen Firmware der Kanadier.

Samsung vor Apple bei den Herstellern

Wenig überraschend ist auch, dass Samsung weiter Marktführer unter den Smartphone-Produzenten ist. Der Marktanteil sank jedoch im Jahresvergleich von 24,1 auf 23,2 Prozent. Apple kommt nach 17,9 Prozent im Vorjahr jetzt auf 14,8 Prozent, während Huawei von 5,4 auf 8,3 Prozent vorrücken konnte und damit seinen dritten Platz verteidigt.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Marktanteile