Marktforschung

Smartphone-Markt Q1 2021: Huawei purzelt aus der Top 5

Während Xiaomi, Oppo und Vivo auf dem globalen Smart­phone-Markt nach vorne preschen, verliert Huawei an Rele­vanz. Außerdem wackelt Apples Posi­tion hinter Samsung.

Samsung ist weiterhin Smartphone-Marktführer Samsung ist weiterhin Smartphone-Marktführer
Samsung / Andre Reinhardt
Drei chine­sische Smart­phone-Hersteller sind klar auf dem Vormarsch, wie eine aktu­elle Markt­ana­lyse des ersten Quar­tals 2021 demons­triert. Zwar besteht die Führungs­spitze in der Markt­ver­tei­lung noch immer aus Samsung gefolgt von Apple, aber das Wachstum von Xiaomi, Oppo und Vivo ist beacht­lich. So legte Xiaomi um 80 Prozent, Oppo um 68 Prozent und Vivo um 85 Prozent im Vorjah­res­ver­gleich des globalen Smart­phone-Markts zu. Huawei hingegen schaffte es nicht mehr in die Top fünf. Insge­samt wurden 24 Prozent mehr schlaue Tele­fone ausge­lie­fert.

Welt­weite Smart­phone-Hersteller-Markt­ver­tei­lung Q1 2021

Auch im ersten Quartal 2021 thront der südko­rea­nische Konzern Samsung über den Wett­bewer­bern. Das Unter­nehmen konnte 77 Millionen Smart­phones auslie­fern, was 23 Prozent des Marktes entspricht. Des Weiteren gab es ein Wachstum von 32 Prozent. Apples Vize­füh­rung wackelt hingegen. Zwar verbuchten die Kali­for­nier 57 Millionen verschickte Smart­phones (17 Prozent Markt­anteil) und ein Plus von 44 Prozent, Xiaomi ist aller­dings in Lauer­stel­lung. Rund 49 Millionen clevere Mobil­tele­fone konnte der chine­sische Hersteller auf den Weg bringen, was ihm 15 Prozent des Marktes einbrachte. Das Wachstum entsprach 80 Prozent. Die Erhebung von Strategy Analytics Die Erhebung von Strategy Analytics
Strategy Analytics
Auch Oppo erfreut sich global stets größer werdender Beliebt­heit. In Q1 2021 wurden 38 Millionen Smart­phones der Firma (11 Prozent Markt­anteil) ausge­lie­fert. Im Vergleich zu Q1 2020 legte Oppo um 68 Prozent zu. Die Top fünf komplet­tierte schließ­lich Vivo. Das Unter­nehmen vollzog mit 85 Prozent das größte Wachstum. Durch 37 Millionen verschickter Endge­räte erreichte der Konzern eben­falls elf Prozent des Marktes.

Weitere Beob­ach­tungen der Hersteller-Markt­ver­tei­lung

Alle anderen Smart­phone-Konstruk­teure brachten zusam­men­gefasst 82 Millionen Produkte auf den Weg. Ein ernüch­terndes Ergebnis, waren es in Q1 2020 doch noch 107 Millionen. Das Resultat: 24 Prozent Markt­anteil und ein Rück­gang um 23 Prozent. Viele Hersteller hatten es also inner­halb der ersten drei Monate des Jahres nicht leicht. Darunter auch größere Firmen wie Huawei und Sony. Insge­samt wurden im ersten Quartal 2021 340 Millionen Smart­phones versendet (Vorjahr: 275 Millionen), was dem Sektor zu einem Wachstum von 24 Prozent verhalf. Die Erhe­bung stammt von Stra­tegy Analy­tics (via Busi­ness Wire).

Huaweis Absturz zeich­nete sich bereits ab, wie Markt­for­scher erkannten.

Mehr zum Thema Marktforschung