Megapixel-Wahn

Erstes Handy mit 192-Megapixel-Kamera: Vorstellung im Mai?

Ob man es mag oder nicht – die Auflö­sung der Smart­phone-Knipsen steigt stetig an. Einem Gerücht zufolge sehen wir schon bald das erste 192-Mega­pixel-Telefon.

Kommt ein Smartphone mit 192 Megapixel? Kommt ein Smartphone mit 192 Megapixel?
Qualcomm / Montage: André Reinhardt
Xiaomi sorgte mit der Vorstel­lung des Mi Note 10 und dessen 108-Mega­pixel-Kamera Ende 2019 für offene Münder, doch es soll bereits ein 192-Mega­pixel-Smart­phone lauern. Ein Bran­chen­in­sider gab bekannt, dass nächsten Monat ein nicht näher genanntes Mobil­te­lefon mit dieser wahn­wit­zigen Sensor­auf­lö­sung präsen­tiert wird. Nun könnte man meinen, es handelt sich um ein bis dato unbe­kanntes Flagg­schiff, jedoch ist von einem Mittel­klas­se­mo­dell die Rede. Explizit wird der Chip­satz Snap­dragon 765 für den Einsatz im 192-Mega­pixel-Handy genannt. Dieses SoC unter­stützt in der Tat eine solch hohe Ansamm­lung von Bild­punkten.

Nahen Smart­phones mit einem Fünftel Giga­pixel?

Kommt ein Smartphone mit 192 Megapixel? Kommt ein Smartphone mit 192 Megapixel?
Qualcomm / Montage: André Reinhardt
Vor mehr als 20 Jahren erschien mit dem Kyocera Visual Phone VP-210 das erste Handy mit einge­bauter Kamera. Diese konnte aller­dings nur Fotos in Brief­mar­ken­größe von 0,1 Mega­pixel fest­halten. Zwei Jahr­zehnte später sollen wir nun 192 Mega­pixel (0,192 Giga­pixel) auflö­sende Smart­phone-Kameras erhalten. Zumin­dest behauptet das Digital Chat Station, ein gut vernetzter Bran­chen­kenner, im chine­si­schen Forum Weibo (via Android Autho­rity).

Im Mai werde das betref­fende Mobil­gerät enthüllt. Als Motor dient ihm das Qual­comm-SoC SM7250, wohinter sich der Snap­dragon 765 verbirgt. Diesen gibt es wiederum in den Spezi­fi­ka­tionen SM7250-AA (5G) und SM7250-AB (LTE). Abseits des Mobil­funks glei­chen sich die tech­ni­schen Daten. Es handelt sich um einen Chip­satz der geho­benen Mittel­klasse. Stark genug für 192 Mega­pixel große Fotos ist er laut Daten­blatt, Zusatz­funk­tionen wie HDR oder Multi-Frame-Verar­bei­tung fallen dann aber weg.

Von wem kommt das Mega­pixel-Monster?

Nächsten Monat soll ein neues Smart­phone aus dem Hause LG vorge­stellt werden, welches über den genannten Chip­satz samt 5G-Funk­tio­na­lität verfügt. Aller­dings würde man einen derart großen Schritt eher von anderen Herstel­lern wie Xiaomi erwarten. Schließ­lich führte das chine­si­sche Unter­nehmen 2019 die ersten Smart­phones mit 64 und 108 Mega­pixel ein. Huawei oder auch Oppo muss man eben­falls für das 192-Mega­pixel-Handy auf der Rech­nung haben. So bean­spru­chen das P40 Pro und das Find X2 Pro derzeit die Spit­zen­plätze der Kamera-Experten DxOMark.

Es sollte jedoch im Hinter­kopf bleiben, dass die schiere Anzahl der Bild­punkte auf einem Sensor kein zwin­gendes Indiz für eine außer­or­dent­liche Qualität ist. Das Galaxy S20 Ultra hatte beispiels­weise in unserem Test mit seinem 108-Mega­pixel-Bild­wandler etwas zu kämpfen.

Mehr zum Thema Kamera