Reisezeit

Fünf Tipps zur Pflege von Handys im Urlaub

Smartphone sollte vor Hitze, Wasser und Sand geschützt werden

Vor Reiseantritt: Passende Adapter besorgen

Schon bei Reisen innerhalb Europas wartet am Zielort unter Umständen eine böse Überraschung auf den Urlauber. Smartphones haben sich zu multimedialen Begleitern gemausert. Wurden sie während der Anreise im Zug oder Flugzeug häufig als Zeitvertreib genutzt, so zeigt sich die Kehrseite dieser Entwicklung. Die Rede ist von der Akkulaufzeit oder im beschriebenen Fall dem leeren Akku.

Selbst wenn sich das Ladegerät im Urlaubsgepäck findet: Schon innerhalb von Europa unterscheiden sich die Steckdosen – geht die Reise in fernere Länder gibt es unter Umständen sogar Probleme mit der Spannung. Es lohnt sich also, entsprechende Informationen vor Reiseantritt einzuholen. Entsprechende Adapter und Spannungswandler sind oft für wenige Euro erhältlich. Gerade an Flughäfen steigen die Preise für solches Equipment sprunghaft und auch in touristischen Zentren ist es nicht unbedingt garantiert, dass die Preise denen im Heimatland entsprechen.

Als nächstes zeigen wir Ihnen, mit welchen Geräten Sie den Urlaub entspannt genießen können - auch am Strand.

Innerhalb Deutschland gibt es mit den Steckern keine Probleme Innerhalb Deutschland gibt es mit den Steckern keine Probleme
vorheriges nächstes 4/5 – Bild: dpa
  • Die Reisezeit hat begonnen
  • Nicht jedes Handy überlebt einen Sturz ins Wasser unbeschadet
  • Smartphone-Reperatur sollte einem Experten überlassen werden
  • Innerhalb Deutschland gibt es mit den Steckern keine Probleme
  • Mit entsprechendem Smartphone steht einem entspannten Urlaub nichts mehr im Weg

Mehr zum Thema Themenspecial 'Unterwegs'