Wünsche

Smartphone-Nutzer: Akkus halten nicht lang genug

Lange Akkulaufzeiten und eine hochwertige Kamera: Smartphone-Hersteller müssen im Jahr 2015 diese Features einbauen, wenn sie ihre Produkte verkaufen möchten.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Eine Studie des Bitkom kommt zu dem Ergebnis, dass Nutzer besonders an einer langen Akkulaufzeit ihres Smart­phones sowie an dessen Kamera interessiert sind. Für die repräsentative Studie befragte das Meinungs­forschungs­institut Aris 642 Smart­phone-Nutzer ab 14 Jahren. Die Auswertung erfolgte zusammen mit Bitkom Research.

Nutzer fordern, Hersteller zögern

Der Studie zufolge ist den Nutzern eine lange Laufzeit des Akkus am wichtigsten. 69 Prozent der Smart­phone-Nutzer wünscht sich einen leistungsfähigeren Akku. Aktuelle Top-Smartphones kommen meist mit Akkus, die über eine Kapazität von rund 3 000 mAh verfügen. Damit ist aufgrund der stromhungrigen Prozessoren nach teltarif.de-Erfahrungen die Laufzeit auf maximal zwei Tage beschränkt.

Auf der Wunschliste auf dem zweiten Platz: Eine gute Handy-Kamera. 48 Prozent verlangen eine bessere Kamera. Wir haben die Kameras mehrerer Spitzenmodelle verglichen und zeigen Ihnen, welches Smart­phone aktuell die beste Kamera aufweist.

Akku und Kamera - das sind für Smartphone-Nutzer die wichtigsten Features.Akku und Kamera - das sind für Smartphone-Nutzer die wichtigsten Features. Immerhin knapp ein Drittel sieht beim Speicherplatz ein wichtiges Handlungsfeld der Hersteller. Gerade bei Android ist die Lage denkbar schwierig: Oftmals haben Smart­phones zwar einen MicroSD-Steckplatz, der ist aber ab Android 4.4 nur noch für wenige Daten geeignet, da Apps nur auf spezielle Verzeichnisse Schreibrechte haben. Die Hintergründe dieser Einschränkung erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Schreibzugriff auf Speicherkarten mit Android 4.4..

Ein größeres Display fordern 30 Prozent und LTE ist für 20 Prozent der Befragten ein wichtiges Feature. Zumindest LTE kommt mittlerweile auch bei Einsteiger-Modellen zum Zuge - größere Displays ebenso. Bei günstigen Smart­phones ist aber die Auflösung des Bildschirms oft recht niedrig, was zu unschönen Schriftkanten führen kann.

Die Hersteller sind gefragt

Die Branche trifft sich Anfang März auf dem MWC und stellt dort Neuerungen vor. Spannend wird sein, ob die Hersteller in ihren eigenen Marktforschungsbemühungen auf ähnliche Aussagen getroffen sind. Dann sollten die kommenden Top-Smartphones über einen 4 000-mAh-Akku verfügen, einen qualitativ hochwertigen Bildsensor eingebaut haben und über mindestens 32 GB Speicher verfügen. Es bleibt spannend, welche MWC-Neuheiten diese Kriterien tatsächlich erfüllen.

Ihre Meinung ist gefragt

Nun ist Ihre Meinung gefragt. Wir möchten von Ihnen wissen, welche Prioritäten Sie beim Smart­phone-Kauf setzen.

Worauf woll Sie bei ihrem nächsten Smartphone-Kauf achten?








(zum Ergebnis)

Teilen

Mehr zum Thema Smartphone