typisch

Zeig mir dein Smartphone und ich sag dir, wer du bist

Was Smartphones über ihre Besitzer verraten
Von Marie-Anne Winter mit Material von dapd
AAA
Teilen

"Sag mir, was du für ein Smartphone hast und ich sag dir, wer du bist." Nach diesem Motto hat der Online-Händler Retrevo auf seinem Firmenblog [Link entfernt] die Ergebnisse einer Online-Befragung veröffentlicht. Retrevo hat mehr als 7 500 Kunden über einen Zeitraum von vier Monaten zu ihren Verbrauchercharakteristiken und -verhaltensweisen befragt.

iPhone-Besitzer sind laut dieser Studie im Durchschnitt jünger als die Nutzer anderer Smartphone-Marken und Logos von Android, Apple und Blackberry sehen häufiger Online-TV. Käufer von Android-Geräten sind demnach Recycling-Muffel, und Blackberry-Nutzer lesen mehr Bücher als die Anwender andere Telefone. Wenig überraschend ist in dem Zusammenhang, dass Blackberry-Nutzern das höchste Durchschnittsalter aufweisen.

Die Blackberry-Gruppe verzeichnet auch die meisten Radiohörer und den höchsten Anteil an Röhrenfernsehern. Die Kunden des kanadischen Herstellers RIM stellen zudem die eifrigsten Recycler von Elektronikgeräten: 38 Prozent von ihnen recyceln ihren gesamten Schrott, jedoch nur 33 Prozent der Android-Käufer. Dafür sind die Besitzer von Android-Smartphones technisch interessierter als die anderer Smartphones. Sie haben häufiger Geräte wie GPS-Navis, E-Book-Reader oder Netbooks.

Technik, die begeistert

Übersicht FestnetznutzungÜbersicht Festnetznutzung Und: Mehr als 31 Prozent der Android-Anwender verzichten auf ein Festnetztelefon - jedoch nur 23 Prozent der Blackberry- und Apple-Kunden. Fast jeder siebte Android-Käufer liest gar keine herkömmlichen Bücher mehr. Aber auch zwölf Prozent der iPhone-Verwender meiden das Lesen sowie elf Prozent aller Blackberry-Nutzer. Dafür probieren iPhone-Nutzer gern mal neue Anwendungen aus und kaufen mehr als andere mit ihrem iPhone online ein.

Und noch etwas fällt beim iPhone-Nutzer auf: Er hat in der Regel auch andere Apple-Geräte. Apple ist für diese Nutzer nicht nur eine Marke, sondern ein Stück Lebensart. Hier sind die anderen Nutzer nüchterner, auch wenn allen Gruppen gemeinsam ist, dass sie sich für neue Geräte und Technik begeistern. Ein Android-Nutzer schaut eher darauf, bei welchem Netzbetreiber er telefoniert, weshalb er wie oben bereits angedeutet, eher bereit ist, auf einen Festnetz-Anschluss zu verzichten.

Teilen