Smart-TV

Smartes Fernsehen im Alltag angekommen

Einer aktuellen Studie zufolge ist das traditionelle Fernsehprogramm bei TV-Zuschauern die wichtigste Funktion ihres Geräts. Allerdings nimmt die Bedeutung mit der wachsenden Nutzung von internetfähigen Fernsehern weiter ab.
Von dpa / Paul Miot-Paschke
AAA
Teilen (2)

Das traditionelle Fernsehprogramm ist einer aktuellen Studie zufolge bei den TV-Zuschauern auch weiterhin die wichtigste Funktion ihrer Geräte. Seine Bedeutung nimmt mit der wachsenden Nutzung von internetfähigen Fernsehern jedoch weiter ab. "Der Zuschauer wird mehr und mehr zum eigenen Programmdirektor", sagte Kai Hillebrandt, Vorstand im Fachverband Consumer Electronics des Elektronikverbands ZVEI. Demnach sehen 88 Prozent der Zuschauer regelmäßig das von den Sendern ausgestrahlte Programm, 50 Prozent greifen auf die Mediatheken zu und 39 Prozent nutzen regelmäßig Streaming-Angebote wie Netflix oder Amazon Prime Video. Die Bedeutung des traditionellen Fernsehprogramms nimmt mit der wachsenden Nutzung von internetfähigen Fernsehern weiter ab. (Symbolfoto)Die Bedeutung des traditionellen Fernsehprogramms nimmt mit der wachsenden Nutzung von internetfähigen Fernsehern weiter ab. (Symbolfoto)

Hillebrandt: "Smarte Unterhaltung ist im Alltag angekommen"

"Smarte Unterhaltung ist im Alltag angekommen", sagte Hillebrandt. 48 Prozent der Befragten sei die Internetfähigkeit beim Neukauf eines TV-Geräts "sehr" oder "eher wichtig". 30 Prozent der Befragten gaben an, sogar mehr Zeit vor dem Smart-TV zu verbringen als zuvor. Mit den Zusatzfunktionen sind die Nutzer demnach überwiegend zufrieden, nur die Qualität der Aufklärung über den Datenschutz bemängelten 24 Prozent der Befragten.

Eine Übersicht über alternative Streaming-Anbieter finden Sie in einem anderen Artikel.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Fernsehen