Monats-Abo

Skyroam: Für 80 Euro monatlich in 110 Ländern surfen

Zusätzlich zur bisherigen Tagesabrechnung führt Skyroam für seinen internationalen Roaming-Hotspot eine Monatspauschale ein. Unklarheit besteht jedoch noch bei der Drosselungsgrenze.
AAA
Teilen (18)

Skyroam bietet mobile Roaming-Hotspots mit integrierter virtueller eSIM an, die insbesondere für kalkulierbares Internet-Surfen außerhalb der EU genutzt werden können. Den UMTS-Hotspot von Skyroam haben wir in Deutschland sowie auf den Philippinen getestet, mittlerweile gibt es auch einen LTE-Hotspot namens Skyroam Solis.

Der Haken bei der Nutzung von Skyroam war bislang, dass der Dienst nach Buchung eines Tagespasses für 7 Euro (UMTS-Hotspot) beziehungsweise 8 Euro (LTE-Hotspot) immer nur für 24 Stunden genutzt werden konnte. In einem ersten Schritt hat Skyroam daher die Buchungsmöglichkeit für mehrere Tage ermöglicht. Nun führt Skyroam auch ein Monats-Abo ein.

Monats-Abo für längere Reisen

Skyroam führt einen Monatspass fürs Surfen einSkyroam führt einen Monatspass fürs Surfen ein Die Buchung von einzelnen Tagespässen bot zwar bislang die höchstmögliche Flexibilität für die Nutzer von Skyroam. Allerdings war die Roaming-Lösung damit preislich eigentlich nur für Kurzreisen außerhalb der EU interessant, da die Buchung von 10, 14, 21 oder gar 28 Tagespässen ein gewisses finanzielles Loch in die Urlaubskasse gerissen hat. Auch für Geschäftsreisende, die regelmäßig ins Ausland verreisen oder dort längere Zeit verbringen, war die Tagesabrechnung recht teuer.

Ab sofort können Skyroam-Solis-Nutzer daher einen Monatspass buchen. Dieser kostet während der Einführungsphase 80 Euro für 30 Tage, nach Ende der Einführungsphase wird er regulär 99 Euro kosten. Für Unternehmen, die an einem Abo für ihre Mitarbeiter interessiert sind, sollen laut dem Provider individuelle Unternehmenspläne mit Mengenrabatten und zusätzlichen Funktionen wie einer rationalisierten Rechnungsstellung erhältlich sein. Interessierte Unternehmen sollten sich also diesbezüglich an den Kundenservice von Skyroam wenden.

Unklar ist allerdings, ob das Highspeed-Datenvolumen für den Monatspass tatsächlich so "unlimitiert" ist, wie auf der Homepage angekündigt. Denn die Tagespässe beinhalteten lediglich 500 MB Highspeed-Volumen, danach wird auf 256 kBit/s gedrosselt. Das reicht immerhin für ein Weitersurfen auf Textseiten sowie für E-Mail und Messaging aus. Auch kurze Videoclips in 360p-Qualität sollten je nach Netzverfügbarkeit im Reiseland noch möglich sein.

Bezüglich einer möglichen Drossselungsgrenze beim Monatspass hat teltarif.de bei Skyroam angefragt und wird diese Informationen hier ergänzen.

Alle von uns getesteten internationalen Roaming-Lösungen für außerhalb der EU finden Sie auf unserer Übersichtsseite zu Roaming-SIM-Lösungen.

Teilen (18)