Video

Skype: Kostenlose Video-Messages für iPhone, Android und PC

Unterstützung auch für Mac OS-X und Blackberry 10
AAA
Teilen

Skype-App für AndroidSkype-App für Android Nach einem Testlauf bietet Skype ab sofort für alle interessieren Nutzer die Möglichkeit an, kostenlose Video-Messages zu verschicken und zu empfangen. Der Dienst steht für den Windows-PC und für den Mac sowie für die meisten Smartphone- und Tablet-Plattformen zur Verfügung.

Außen vor bleiben Besitzer eines Windows-PCs, der noch mit einer älteren Betriebssystem-Version betrieben wird. Mindestens Windows 7 wird nach Skype-Angaben vorausgesetzt, um Video-Botschaften austauschen zu können. Damit steht der Service für Nutzer von Windows XP und Vista nicht zur Verfügung.

Windows Phone wird noch nicht unterstützt

Auch auf dem Windows Phone ist der Austausch von Video-Messages derzeit noch nicht möglich, obwohl Skype - wie das Windows Phone - zu Angeboten von Microsoft zählt. Bislang gibt es noch keine Informationen dazu, wann der Konzern seine eigene Smartphone-Plattform unterstützen wird.

Besser sieht es für Nutzer der beiden großen Smartphone-Betriebssysteme iOS und Android aus. Hier können die Video-Messages bereits genutzt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Nutzer ein iPhone oder iPad, ein Android-Handy oder ein Tablet mit dem von Google initiierten Betriebssystem nutzt.

Wer ein Blackberry Z10 oder Blackberry Q10 besitzt, profitiert davon, dass Skype auf der neuen Plattform des kanadischen Herstellers einen Android-Port seiner App anbietet. Da die Video-Messages für Android verfügbar sind, kann der Dienst somit auch mit Smartphones genutzt werden, die Blackberry 10 an Bord haben.

Bis zu drei Minuten lange Nachrichten möglich

Die Video-Nachrichten werden - unabhängig davon, ob der Service am PC, Mac oder Smartphone genutzt wird, zunächst aufgezeichnet. Dabei können die Mitteilungen bis zu drei Minuten lang sein. Vor dem Absenden hat der Nutzer noch die Möglichkeit, die Nachricht anzusehen. Bei Nichtgefallen lässt sich die Botschaft löschen und erneut aufzeichnen.

Vorteil der Video-Nachrichten ist die Möglichkeit, über Skype auch dann miteinander zu kommunizieren, wenn der Gesprächspartner gerade verhindert ist. Er bekommt die neu eingegangene Nachricht angezeigt, sobald er sich wieder am Dienst anmeldet. Auch wenn der Service kostenlos ist, sei darauf hingewiesen, dass bei der Nutzung im Mobilfunknetz natürlich größere Datenmengen übertragen werden als beim Austausch reiner Textmitteilungen.

Skype erklärt neuen Dienst im Video

Teilen

Weitere Meldungen zu Angeboten von Skype