Übersetzung

Skype Translator: Skypen, ohne die gleiche Sprache zu sprechen

Microsoft hat den Skype Translator in einer Vorschau-Version veröffentlicht. Die Software hilft dabei, Telefongespräche zu führen, auch wenn die beiden Partner nicht dieselbe Sprache sprechen. Textnachrichten übersetzt Microsoft bereits in 40 Sprachen.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Microsoft veröffentlicht seinen Dienst Skype Translator als Beta-Version. Zunächst übersetzt die Software allerdings nur zwischen Englisch und Spanisch. Der Skype Translator schaltet sich zwischen zwei Personen, die sich via Skype unterhalten. Eine Computerstimme gibt übersetzt wieder, was die andere Person gesagt hat. Zusätzlich erscheint am rechten Bildschirmrand ein Textprotokoll des Gesprächs. Das wiederum ist wichtig, denn so kann jeder Gesprächsteilnehmer überprüfen, ob die Software ihn überhaupt richtig verstanden hat.

Wann weitere Sprachen für Gespräche hinzukommen, ist noch offen. Wer sich jedoch nur mit Textnachrichten unterhalten möchte, kann dies bereits jetzt in 20 Sprachen auf die Übersetzungsfunktion zugreifen.

Der Download der Software ist nach einer Registrierung auf einer speziellen Webseite möglich.

So funktioniert die Übersetzung

Mit dem Skype Translator können sich Menschen unterhalten, die nicht dieselbe Sprache sprechen.Mit dem Skype Translator können sich Menschen unterhalten, die nicht dieselbe Sprache sprechen. Microsoft stellt in einem Blog-Post die Technik hinter dem Translator vor. Zunächst werde der gesprochene Satz in Text umgewandelt. Dafür zieht Microsoft Millionen zuvor gesprochene und gespeicherte Samples zurate. Danach entfernt Microsoft Wiederholungen oder andere, nicht sinntragende Elemente, zum Beispiel die häufig gesprochenen "Ähm"-Laute. Erst danach folgt der Einsatz der Übersetzungs-Software. Ist dieser Schritt erledigt, so wandelt eine Text-to-Speech-Software den übersetzten Text in gesprochene Sprache um.

Während der Vorstellung dieser Funktion im Juli funktionierte Skype Translator noch nicht so recht.

Datenschutz: Alle Gespräche über den Skype Translator werden aufgezeichnet

Microsoft setzt an zwei Stellen Software ein, die mitlernt. Zum einen im Fall der Spracherkennung und zum anderen während der Übersetzung. Das bedeutet: Je mehr Personen die Anwendung nutzen, umso besser wird im Laufe der Zeit auch die Qualität des Dienstes. Zum Start gebe es Trainingsdaten, die Microsoft zunächst eingespielt hat, aber es seien auch reale Gespräche "gespendet" worden.

Microsoft weist daraufhin, das alle Gespräche aufgezeichnet werden, die Nutzer über den Skype Translator führen. Die Daten sollen dazu dienen, die Qualität der Übersetzung zu erhöhen.

Skype Translator im Video

Einen Eindruck von Skype Translator vermittelt ein Promo-Video von Skype.

Teilen

Mehr zum Thema Skype