Ausfall

Skype kämpft mit massiver Störung

Viele Skype-Nutzer können sich derzeit nicht mit dem Kommunikationsdienst verbinden. An einer Lösung wird gearbeitet. Helfen könnten Verbindungsversuche mit verschiedenen Endgeräten.
AAA
Teilen (24)

Probleme bei SkypeProbleme bei Skype Bei Skype kommt es derzeit zu massiven technischen Problemen. So berichten zahlreiche Nutzer, dass der Login derzeit nicht möglich sei. Demnach haben die Kunden keine Möglichkeit, untereinander zu kommunizieren. Skype funktioniert als Messenger auf dem Smartphone, am Tablet oder auch mit dem Computer. Dabei haben die Anwender die Möglichkeit, Audio- und Videotelefonate zu führen, sich in Text-Chats zu unterhalten oder Dateien auszutauschen. Auch die Kommunikation in Gruppen ist vorgesehen.

Erste Ausfälle traten bereits am Montagabend auf. Seit den heutigen Morgenstunden häufen sich Berichte über Login-Probleme. Manche Anwender, die die Software auf verschiedenen Endgeräten installiert haben, können Skype beispielsweise am PC nicht mehr nutzen, während es am Smartphone noch funktioniert. Allerdings ist es auch nach einem erfolgreichen Login noch nicht gesagt, dass es auch wirklich möglich ist, die Skype-Dienste zu nutzen.

Unklar ist der Umfang der Störungen. Während Focus Online berichtet, vom Skype-Ausfall sehen offenbar nur Kunden in Europa betroffen, spricht Sputnik von einem weltweiten Ausfall. Dieser könne möglicherweise im Zusammenhang mit der DNS-Infrastruktur stehen, die für die Messaging- und VoIP-Plattform verwendet wird. Das Skype-Team hat dem Bericht zufolge die Störungen bestätigt. An einer Lösung werde gearbeitet.

Support für einige Apps wird eingestellt

Skype steht für die mobile Nutzung neben iOS und Android auch für Windows 10 Mobile zur Verfügung. Die Unterstützung für ältere Windows Phones hat Microsoft dagegen aufgegeben. Zum 1. Juli soll die Software auf den Geräten nicht mehr funktionieren. Parallel gibt Skype auch den Support seiner älteren Programm-Versionen für Linux auf. Dieser wurde noch vor einigen Monaten nach Nutzer-Protesten verlängert.

Skype-Nutzer, die den Dienst derzeit nicht wie gewohnt nutzen können, sollten hin und wieder versuchen, sich neu zu verbinden. Für die Zwischenzeit bleibt nur die Möglichkeit, auf einen anderen Kommunikationsweg auszuweichen. Als Alternativen bieten sich beispielsweise WhatsApp und der Facebook Messenger an. Eine spannende VoIP-Lösung, die sipgate aktuell für Smartphone-Besitzer testet, haben wir bereits in einem eigenen Beitrag vorgestellt.

Teilen (24)

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging