Software

Skype bringt neue Features für iPhone und Windows Phone

Neue Programm-Versionen für iPhone und Windows Mobile bereitgestellt
AAA
Teilen

Der Internet-Telefonie- und Instant-Messaging-Anbieter Skype hat neue Versionen seiner Software für das Apple iPhone und Smartphones bzw. Pocket-PCs mit Windows-Mobile-Betriebssystem zum kostenlosen Download bereitgestellt. Die iPhone-Software trägt nun die Versionsnummer 1.1 und ist über den Apple AppStore zu bekommen. Die Windows-Mobile-Version 3.0 kann über die Skype-Homepage geladen und dann auf dem mobilen Endgerät installiert werden. Neue Skype-Versionen für iPhone und Windows Mobile
Foto: teltarif

Ein neues Feature bei beiden Versionen ist die Möglichkeit, SMS-Mitteilungen aus der Skype-Applikation heraus zu versenden. Dabei erfolgt der Versand der Kurzmitteilungen zu den Tarifen von Skype. Innerhalb Deutschland kostet eine Kurznachricht derzeit 11,7 Cent. Der Versand ist nur möglich, wenn zuvor bei Skype ein Prepaid-Guthaben eingerichtet wurde. Frei-SMS, die man möglicherweise bei seinem Handy-Tarif hat, zählen für den Versand via Skype nicht.

Wie für das Chatten über Skype ist es auch für den SMS-Versand unerheblich, ob die Internet-Verbindung über das Mobilfunknetz oder über einen WLAN-Hotspot hergestellt wurde. Telefonate sind weiterhin auf WLAN-Netze beschränkt, da Apple die VoIP-Funktion über GPRS, EDGE, UMTS und HSDPA nicht zuletzt auf Druck verschiedener Mobilfunk-Netzbetreiber gesperrt hat. Mit Skype am Handy jetzt auch SMS versenden
Foto: teltarif

Nutzer von Windows-Mobile-Smartphones oder Pocket-PCs mit dem mobilen Microsoft-Betriebssystem haben zusätzlich die Möglichkeit, Dateien mit ihren Skype-Kontakten auszutauschen. Dieses Feature ist bereits von der PC-Version des VoIP- und Messaging-Anbieters bekannt. Neu für iPhone-Besitzer ist die Unterstützung des Skype-Anrufbeantworters. Ferner wurde die Wählfunktion für SkypeOut überarbeitet. Es fehlt allerdings nach wie vor die Push Notification, die Skype für eingehende Instant Messages nutzen könnte.

Skype für Blackberry verzögert sich weiter

Ursprünglich war bereits für Mai auch eine Skype-Lite-Version für die Blackberry-Handys des kanadischen Herstellers RIM geplant. Bislang wurde lediglich ein nicht öffentlicher Beta-Test gestartet. Frei erhältlich ist die Software nach wie vor nicht. Allerdings arbeitet Skype offenbar am Angebot für Blackberry. So wurde die mobile Homepage www.skype.com/m inzwischen für den Blackberry-Browser angepasst.

Wer bereits jetzt Skype mit dem Blackberry nutzen möchte, kann hierzu die kostenlose iSkoot-Software nutzen. IM+ hat die Chat-Funktion von Skype inzwischen auch bei seinem Multi-Messenger für Blackberry und das Apple iPhone integriert. Dabei lassen sich eingehende Mitteilungen am Blackberry auch per E-Mail-Pushdienst zustellen, während bei der iPhone-Version seit einigen Tagen der Push-Notification-Dienst von Apple genutzt werden kann.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Windows Mobile