VoIP

Skype bringt eigene Software für das Apple iPhone

Außerdem iPhone 3G ohne Vertrag im amerikanischen Apple-Store
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Skype bietet für Smartphones mit Windows-Mobile-Betriebssystem und für Java-Handys bereits eigene Software-Lösungen an, mit denen sich die Dienste des Unternehmens auch mobil nutzen lassen. Schon in Kürze stellt der Anbieter amerikanischen Presseberichten zufolge auch eine eigene Software für das Apple iPhone und das iPhone 3G vor.

Schon am kommenden Mittwoch soll Skype für das iPhone auf der CITA Wireless in Las Vegas präsentiert werden. Die Software soll sowohl den Chat mit anderen Skype-Nutzern, als auch Telefonate über das Internet ermöglichen. Skype-interne Gespräche sind kostenlos, für alle anderen Anrufe wird ein Prepaid-Guthaben benötigt.

Schon jetzt ist Skype auf dem iPhone nutzbar - allerdings nur über Fremd-Software wie Truphone, Fring, IM+ und Nimbuzz. Bei Tests der teltarif.de-Redaktion mit diesen Software-Lösungen dauerte es zuweilen recht lange, bis die Verbindung zum Skype-Server zustande kam. Vorteil: Mit Programmen wie Fring und Nimbuzz lassen sich auch andere Instant Messenger, SIP-Provider und soziale Netzwerke nutzen.

iPhone 3G in den USA jetzt ohne Vertrag - aber mit Netlock

Nachdem AT&T seinen Bestandskunden das iPhone 3G schon seit einigen Tagen ohne neuen Vertrag anbietet, ist das Kulthandy nun in den amerikanischen Apple-Stores auch gänzlich ohne AT&T-Vertrag zu bekommen. Das Modell mit 8 GB Speicherplatz kostet 599 Dollar (umgerechnet 441 Euro). Das 16-GB-Gerät ist für 699 Dollar (515 Euro) zu bekommen.

Zwar sind die Handys günstig und für USA-Reisende mögen die Angebote auf den ersten Blick ein Schnäppchen sein. Zu bedenken ist allerdings, dass auch die im Apple-Store angebotenen Telefone auf das Netz von AT&T gelockt sind. SIM-Karten anderer Netzbetreiber verweigern ihren Dienst. Zwar kann diese Sperre derzeit aufgehoben werden. Das ist allerdings nur möglich, wenn ein vom Hersteller nicht autorisierter Jailbreak durchgeführt wird. Ferner besteht die Gefahr, dass die Sperre nach einem Firmware-Update erneut greift.

Vodafone Portugal: Nach MMS auch Mobile-TV auf dem iPhone 3G

France 24 streamt sein Programm auf das iPhone
Foto: teltarif
Vodafone Portugal war der erste Netzbetreiber, der mit einer Software-Lösung einen offiziellen MMS-Dienst auf dem iPhone 3G angeboten hatte. Jetzt ist der portugiesische Vodafone-Ableger auch der erste Anbieter mit einem Mobile-TV-Service für das Kulthandy. Die Nutzung kostet 89 Cent pro Tag. Alternativ können die Kunden auch ein Wochen-Abonnement für 1,97 Euro oder ein Monats-Ticket für 7,44 Euro bekommen.

Kostenlos und auch im deutschen AppStore erhältlich ist die TV-Streaming-Applikation des französischen Nachrichtensenders France 24. Das Programm bietet für iPhone-Nutzer einen Livestream an. Allerdings sendet France 24 nur in arabischer, englischer und französischer Sprache. Eine deutsche Version ist vorerst nicht geplant.

Teilen

Weitere Meldungen zum Apple iPhone und Apple iPhone 3G

Weitere Meldungen zur Internet-Telefonie (VoIP) auf dem Handy