Chats

Skype behebt Probleme bei Synchronisierung auf mehreren Geräten

Skype hat mit WhatsApp in Sachen Text-Chats gehörig Konkurrenz bekommen. Mit einem App-Update, das Probleme mit der Synchronisierung auf mehreren Geräten behebt, will Microsoft verloren gegangenes Terrain zurückerobern.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Skype hat Updates für seine Anwendungen auf Desktop-Systemen und den mobilen Plattformen angekündigt. Wichtige Verbesserungen fließen in die Text-Funktion ein. Der Microsoft-Messaging-Dienst soll damit auf mehreren Smart­phones und Tablets besser funktionieren.

Update optimiert Synchronisierung von Textnachrichten

Microsoft hat Updates für Skype angekündigt.Microsoft hat Updates für Skype angekündigt. Das Update behebt ein Problem, welches vor allem Nutzer betrifft, die Skype nicht nur auf einem Gerät nutzen. Denn bislang kam es vor, dass Textnachrichten nur auf einem Gerät zugestellt wurden. Wer also am Abend statt seinem Smart­phone sein Tablet verwenden möchte, konnte oft nicht auf die vollständigen Text-Gespräche zugreifen. Das Update der App sorgt auch dafür, dass der Gelesen-Status auf andere Smart­phones oder Tablets synchronisiert wird.

Microsoft hat außerdem die Ladezeiten von Chat-Verläufen innerhalb der App verbessert. Zusätzlich soll die App auch dann schneller starten, wenn sie zuvor nur im Hintergrund aktiv war. Die neuen Funktionen sollen nach Ansicht von Microsoft auch für die Akkulaufzeit von Vorteil sein.

In der Mitteilung nennt Microsoft keine speziellen Plattformen - wir gehen daher davon aus, dass die Aktualisierung auf allen wichtigen Plattformen zeitnah erscheinen wird. Auf unserem Android-Smartphone ist das Update noch nicht verfügbar.

Gleichzeitig kündigt Microsoft weitere Verbesserungen an. Künftig sollen Benachrichtigungen nur noch auf dem zum jeweiligen Zeitpunkt genutzten Gerät eintreffen - das erspart den Nutzern das Benachrichtigungs­orchester, wenn mehrere Smart­phones und Tablets gleichzeitig eine eintreffende Nachricht signalisieren. Diese Funktion folgt aber erst später in diesem Jahr.

WhatsApp hat in den letzten Jahren Chats auf Smart­phones revolutioniert. Die alten Platzhirsche wie ICQ haben bezüglich der Verbreitung den Sprung auf mobile Plattformen nicht geschafft. Microsoft hingegen kämpft noch um Anschluss. Welche Smart­phone-Messenger um Chatter buhlen, zeigen wir Ihnen auf unserer Infoseite.

Teilen

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging