Offene Beta

Skype im Web: Telefonieren und Chatten im Browser

Ohne lange Installation können Nutzer per Skype im Web mit ihren Kontakten kommunizieren. Allerdings gibt es in der Beta noch einige Einschränkungen.
AAA
Teilen

Abseits von Apps und der Desktop-Anwendung lässt sich Skype jetzt auch im Browser nutzen.

Nachdem Microsoft erst vor Kurzem die Einstellung der Skype-App für Windows 8.1 bekannt gegeben hat, öffnet der Konzern nun die Beta von Skype im Web für deutsche Nutzer.

Skype im Web Skype im Web Um den neuen Dienst verwenden zu können, loggt sich der Anwender mit seinen Login-Daten bei web.skype.com ein. Im Anschluss wird der Nutzer auf­gefordert, das Skype-Plugin für seinen Browser herunterzuladen. Im Fall von Chrome handelt es sich um das 39 Kilobyte große Plugin namens Skype Calling, das mit einem Klick installiert ist.

Chatten geht auch ohne Plugin

Wer auf die Installation des Plugins verzichtet, kann die Browser-Variante dennoch zum Chatten verwenden. Vor dem ersten (Video-)Anruf ist die Plugin-Installation jedoch Pflicht. Alle Kontakte und die letzten Konversationen werden automatisch in Skype im Web dargestellt. Um einen mit einem Skype-Anruf zu beginnen, genügt es auf das ikonische Telefonhörer-Icon zu klicken. Zur Vereinfachung der Kommunikation können Nutzer mit den folgenden Tastenkürzeln auf die Anruf-Shortcuts zurückgreifen: "STRG + Alt + Bildauf" (Anruf mit Video annehmen); "Alt + Bildauf" (Anruf mit Audio annehmen); "Alt + Bildab" (Anruf ablehnen).

Läuft mit allen Standard-Browsern

Derzeit ist Skype im Web nur in einem Desktop-Browser (Internet-Explorer, Chrome, Safari oder Firefox) lauffähig. Auf Smartphones lässt sich die Version derzeit nicht öffnen. Mac-Nutzern rät Microsoft dazu, anstelle von Chrome den Safari-Browser für Skype im Web zu verwenden.

Telefonie mit Einschränkungen

In der Beta müssen Anwender Abstriche bei der Telefonie und weiteren Features machen. So lassen sich im Unterschied zur Desktopvariante derzeit noch keine Handy- und Festnetznummern anrufen.

Laut den FAQ müssen sich Nutzer hier noch etwas gedulden. Zudem lassen sich die Audioeinstellungen im Rahmen der Beta noch nicht abändern. Auch das Löschen von Kontakten bleibt bislang der Desktop-Variante beziehungsweise den Smartphone-Apps vorbehalten.

In einem anderen Artikel haben wir den inoffiziellen Vorgänger von Skype im Web getestet.

Teilen

Mehr zum Thema Skype