Sky

Telekom: Liga total! ist tot - Details zu Sky@Entertain

Infos zur Sky-Kooperation Anfang Juni, persönliche Konferenz bleibt
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Mit dem Ende der Fußball-Bundesliga-Saison hat die Deutsche Telekom auch ihr TV-Angebot Liga total!, das über die IPTV-Plattform Entertain verbreitet wurde, eingestellt. Der Grund: Mit dem Ende der Saison 2012/2013 hat die Deutsche Telekom die Rechte für die Ausstrahlung von Bundesliga-Fußball verloren. Neben den regulären TV-Rechten hat sich ab der kommenden Saison der Pay-TV-Anbieter Sky auch die IPTV-Rechte gesichert. Doch Telekom-Kunden werden weiterhin Bundesliga sehen können. Und auch die persönliche Konferenz bleibt erhalten, wie die Telekom inzwischen bekannt gab.

Ab der neuen Saison wird es eine Kooperation zwischen Sky und der Deutschen Telekom geben. Das haben beide Konzerne schon Anfang des Jahres offiziell bekannt gegeben. Details sind jedoch noch rar. Erst Anfang Juni, zur Branchenmesse Anga Com in Köln, wollen Sky und die Deutsche Telekom Details zu der künftigen Zusammenarbeit bekannt geben. teltarif.de wird auf der Anga Com von dieser Pressekonferenz sowie anderen Neuigkeiten berichten. Allerdings liegen der teltarif.de-Redaktion bereits jetzt erste Informationen vor, wie die Preisgestaltung aussehen wird. So wird Sky bei der Telekom als Sky@Entertain vermarktet.

Persönliche Konferenz bleibt erhalten, Preise legt Sky fest

Sky@Enntertain: Erste Details werden bekanntSky@Enntertain: Erste Details werden bekannt Zudem ist bereits bekannt, dass die bei den Kunden beliebte persönliche Konferenz erhalten bleiben soll. Das schreibt die Deutsche Telekom auf einer Internetseite zu diesem Thema. Zudem sollen Liga-total!-Kunden, die ihr Paket bis zum 3. Januar 2013 gebucht hatten, die Bundesliga ein weiteres Jahr zum gleichen Preis erhalten, und werden bei gleichbleibenden Konditionen automatisch für das Sky-Premiumpaket Fußball Bundesliga freigeschaltet.

Gleichzeitig soll es ein Sonder-Frühbucherangebot mit Sky Welt Paket, Sky Sport Paket und Sky Fußball-Bundesliga-Paket geben, für das sich die Kunden registrieren können. Konditionen sind jedoch nicht bekannt. Kunden, die Liga total! nach dem 4. Januar gebucht haben, sollten diese Registrierung vorsichtshalber nutzen, da ihr Vertrag diesen Sommer ausläuft. Das wiederum lässt Rückschlüsse darauf zu, dass der reguläre Preis für die Bundesliga bei der Telekom höher sein wird als bislang.

Die Zusammenarbeit zwischen Sky und der Telekom soll bis Mitte 2017 laufen. Bis dahin hält Sky die Rechte an allen Live-Übertragungen per Fernsehen. Welche Preise konkret gelten sollen, wird Sky festlegen. Demnach ist davon auszugehen, dass die Preise veranschlagt werden, die auch von normalen Sky-Kunden zu zahlen sind. Auch kommt die Rechnung für diese Pakete von Sky (außer es ist ein alter Liga-total!-Kunde, der weiterhin Sky sehen kann).

TV-Archiv nur noch für Alt-Kunden

Das TV-Archiv der Telekom wird weiter gefüllt, Sky-Kunden können es aber nicht abrufen. Auch hier haben nur Alt-Kunden mit Buchung bis 3. Januar Zugang zu den Aufzeichnungen der Fußballspiele. Sky-Kunden können aber auch nicht das von Sky gewohnte Sky Anytime nutzen, da dieses vom Sky-Receiver nicht unterstützt wird. Außerdem wird es keine Kooperation von Sky und der Telekom für Entertain via Sat geben. Ausnahme: Kunden mit Entertain Comfort Sat IP können Sky über die Telekom beziehen.

Mobile TV bleibt erhalten, Preis noch nicht bekannt

Kunden die bis zum 30. Juni Bundesliga über MobileTV gebucht haben, behalten auch darüber hinaus ihr Abo zum selben Preis wie bisher, es wird lediglich das Programm Liga total! durch Sky ersetzt. Welche Preise hier künftig verlangt werden, ist noch nicht bekannt. Das Kundenverhältnis besteht hier aber zwischen Kunde und Telekom, nicht wie beim IPTV-Produkt zwischen Sky und dem Kunden.

Lizenzvergabe: Auch 90elf wird eingestellt

Übrigens: Das Aus von Liga total! ist nicht der einzige Kollateralschaden der Rechtevergabe der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Neben den TV-Rechten hatte sie auch die die Audio-Rechte - sprich die Rechte für's Radio - ausgeschrieben. Hier war der bisherige Bundesliga-Sender 90elf komplett leer ausgegangen. Er wird am 1. Juni nach dem DFB-Pokal-Finale seinen Sendebetrieb einstellen.

Teilen

Mehr zum Thema Fußball