Sorry

Sky-Streaming-GAU: Wollen "zufrie­den­stellende Lösung"

Sky strebt nach dem Strea­ming-Gau vom vergan­genen Samstag eine Lösung für betrof­fene Zuschauer an. Zudem soll sich die Panne nicht wieder­holen.

Blackout bei Sky Blackout bei Sky
Foto/Logo: Sky, Grafik/Montage: teltarif.de
Wie berichtet kam es am Sams­tagabend zu erheb­lichen tech­nischen Problemen beim Pay-TV-Sender Sky. So konnte die Über­tragung des Topspiels aus der Fußball-Bundes­liga zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dort­mund zwar über Satellit, in den Kabel­netzen und über IPTV in einwand­freier Qualität empfangen werden. Wer als Kunde jedoch die Strea­ming­dienste Sky Go und Sky Ticket nutzen wollte, um die Partie aus der Münchner Allianz-Arena zu verfolgen, saß vor einem dunklen Bild­schirm und bekam besten­falls eine Fehler­meldung zu sehen.

Nun nahm Sky auf Face­book und Twitter zum Total­ausfall beim Strea­ming Stel­lung. "Wir entschul­digen uns noch­mals für die Probleme auf Sky Go und Sky Ticket. Wir werden in den kommenden Tagen im Austausch mit den betrof­fenen Kunden nach einer zufrie­denstel­lenden Lösung suchen." Wie diese Lösung aussieht, ist noch nicht bekannt. Denkbar wären eine kosten­lose Abo-Verlän­gerung, ein kosten­loser Film oder ähnli­ches.

Auf Face­book ging die Stel­lung­nahme von Carsten Schmidt, Vorsit­zender der Geschäfts­führung des Pay-TV-Veran­stal­ters, noch weiter: "Wie alle Fans haben auch wir dieser Partie entge­genge­fiebert und uns auf den großen Fanan­sturm auf unsere Strea­ming­dienste intensiv vorbe­reitet. Die Über­tragung über Kabel und Satellit lief einwand­frei, aber auf Sky Go und Sky Ticket haben wir prak­tisch nicht gelie­fert. Hierfür möchte ich mich persön­lich und aufrichtig entschul­digen."

Sky: "Soll nicht wieder vorkommen"

Blackout bei Sky Blackout bei Sky
Foto/Logo: Sky, Grafik/Montage: teltarif.de
Weiter heißt es, das Sky-Team werde "alles geben, damit so etwas in Zukunft nicht mehr vorkommt". Dabei ist die Störung kein Einzel­fall. Auch in der Vergan­genheit gab es bei Sport­über­tragungen mit größerem öffent­lichem Inter­esse Probleme, von denen stets nur Zuschauer von Sky Go und Sky Ticket betroffen waren, nicht aber die Über­tragungen im Broad­cast-Verfahren bzw. im IPTV zum Beispiel bei MagentaTV.

Am vergan­genen Samstag brachen die Portale von Sky Go und Sky Ticket bereits während der Vorbe­richt­erstat­tung zum Bundes­liga-Topspiel zwischen 18 und 18.30 Uhr zusammen. Für mehr als eine Stunde waren die Dienste nicht mehr nutzbar. Dabei spielte es keine Rolle, über welches Gerät und welchen Internet-Zugang der Zugriff auf die Streams versucht wurde.

Während der zweiten Halb­zeit der Begeg­nung zwischen Bayern München und Borussia Dort­mund nahmen vermut­lich die Zugriffs­zahlen ab, da erste enttäuschte Fußball-Fans den Versuch, die Sendungen zu sehen, aufgaben. So hatten einige Inter­essenten immerhin die Möglich­keit, die Schluss­phase des Spiels per Strea­ming zu sehen.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits über ein neues Sport­paket bei Sky berichtet.

Mehr zum Thema Sky