Sky

Sky-Panne: Go-Kunden schauen Film ohne Aufpreis

Für die erheb­lichen tech­nischen Probleme bei der Über­tragung des Bundes­liga-Spit­zenspiels Bayern gegen Dort­mund bei Sky Go- und Monats­tickets-Kunden will der Pay-TV-Sender die betrof­fenen Zuschauer nun entschä­digen.
AAA
Teilen (14)

Für die erheb­lichen tech­nischen Probleme bei der Über­tragung des Bundes­liga-Spit­zenspiels Bayern gegen Dort­mund bei Sky Go- und Monats­tickets-Kunden will der Pay-TV-Sender die betrof­fenen Zuschauer nun entschä­digen. "Wir werden den betrof­fenen Usern, die das Spiel FC Bayern gegen Borussia Dort­mund über unsere Strea­ming Services Sky Ticket und Sky Go aufgrund der aufge­tretenen Probleme nicht sehen konnten, einen Ausgleich hierfür anbieten", teilt Sky seiner Internet-Commu­nity mit.

Weiter heißt es: "Sky Ticket User, die speziell um das Spiel zu sehen, am 9. November 2019 ein Tages­ticket bezie­hungs­weise ab 3. November 2019 ein Wochen­ticket gebucht haben, erhalten den Kauf­preis hierfür zurück. Die betrof­fenen Nutzer eines Super­sport Monats­tickets oder Sky Go werden direkt kontak­tiert und erhalten als Ausgleich zusätz­lichen Sky Content geschenkt bezie­hungs­weise für einen nennens­werten Discount".

Dieje­nigen Kunden, die Sky Go als Alter­native zum linearen TV-Programm nutzen, können sich laut dem Pay-TV-Sender einen Film aussu­chen und diesen kostenlos sehen. Der Preis dafür liegt norma­lerweise bei 4,99 Euro oder 5,99 Euro. Für Sky-Ticket-Kunden gilt dieses Angebot nicht.

Fernsehen

Streaming-Panne: So entschädigt Sky die Kunden

Der Pay-TV-Sender Sky hat erste Lösungen für Kunden ange­kündigt, die von der Strea­ming-Panne am vergan­genen Wochen­ende betroffen waren.
AAA
Teilen (14)

Wie berichtet gab es bei der Über­tragung des Topspiels in der Fußball-Bundes­liga am vergan­genen Sams­tagabend bei Sky erheb­liche tech­nische Probleme. Konnten Zuschauer die Begeg­nung des FC Bayern München gegen Borussia Dort­mund über Satellit, im Kabel und per IPTV problemlos verfolgen, so war der Empfang über die Strea­ming­portale Sky Go und Sky Ticket prak­tisch unmög­lich, wie sich auch im Test von teltarif.de gezeigt hat.

Verbunden mit einer Entschul­digung an betrof­fene Kunden kündigte Sky auch an, die Nutzer entschä­digen zu wollen, die das Spiel sehen wollten, die Über­tragung aufgrund der Strea­ming-Panne aber nicht verfolgen konnten. Nun berichtet InfoDigital, wie die Lösung des Pay-TV-Veran­stal­ters aussieht. Wer ein Tages­ticket für den 9. November oder ein Wochen­ticket ab dem 3. November gebucht hat, erhält den Kauf­preis zurück­erstattet.

Kunden, die ein Monats­ticket gebucht haben oder das Bundes­liga-Topspiel über Sky Go sehen wollten, will der Sender direkt kontak­tieren. Sky will den Nutzern eben­falls einen Ausgleich anbieten. Hier sollen aber wohl indi­vidu­elle Verein­barungen getroffen werden. Zudem kann es bis zu einer entspre­chenden Lösung noch eine Weile dauern, zumal die Kontakt­aufnahme den Angaben zufolge bis Ende Dezember erfolgen soll.

Strea­ming-Probleme kein Einzel­fall

Sky entschädigt Streaming-OpferSky entschädigt Streaming-Opfer Während Sky Go als zusätz­licher Empfangsweg für Kunden zur Verfü­gung steht, die ein Pay-TV-Abon­nement für den Sky-Empfang beispiels­weise über Satellit oder im Kabel­netz abge­schlossen haben, kommt Sky Ticket ohne feste Vertrags­bindung aus. Beide Dienste erfreuen sich einer großen Beliebt­heit - etwa um das Bezahl­fern­sehen auch unter­wegs mit dem Smart­phone oder Tablet zu nutzen oder um Sky-Inhalte ohne lange Mindest­lauf­zeiten empfangen zu können.

Auch in der Vergan­genheit kam es teil­weise zu Über­lastungen, wenn die Strea­ming-Portale des Pay-TV-Senders Spit­zensport gezeigt hatten. Vergleich­bare Probleme gab es auch bei anderen Veran­stal­tern, die für künf­tige Über­tragungen aber ihre Kapa­zitäten aufge­rüstet hatten, um Strea­ming-Black­outs zu vermeiden.

Promi­nentes Beispiel ist Euro­sport, das vor zwei Jahren erst­mals die Fußball-Bundes­liga exklusiv über­tragen hatte und die Sende­rechte mitt­lerweile an DAZN abge­treten hat. Wie berichtet waren die ersten Bundes­liga-Über­tragungen im Euro­sport Player seiner­zeit auch kaum nutzbar und wie Kunden wurden später entschä­digt.

Teilen (14)

Mehr zum Thema Sky