Set-Top-Box

Sky Q IPTV-Box: Update gegen Bild- und Tonstörungen

Nutzer der Sky Q IPTV-Box beklagen seit einigen Wochen unter anderem Bild- und Tonstö­rungen. Updates sollen nun für Abhilfe sorgen.

Update für Sky Q IPTV-Box Update für Sky Q IPTV-Box
Bild: Sky
Die im vergan­genen Jahr einge­führte Sky Q IPTV-Box hat sich nach Sky-Angaben bei Neukunden mitt­ler­weile zum belieb­testen Verbrei­tungsweg für das Pay-TV-Angebot entwi­ckelt. Doch nach der Bestel­lung kam bei vielen Kunden Frust auf. Bereits seit Wochen klappt das TV-Strea­ming nicht mehr wie gewohnt.

Nutzer beklagen seitdem Bild- und Tonstö­rungen. Teil­weise bleibt der Bild­schirm einfach dunkel oder über die Sky Q IPTV-Box wird eine Fehler­mel­dung ange­zeigt, der zufolge das Gerät nicht mit dem Internet verbunden sei. Jetzt konnte Sky den Fehler nach eigenen Angaben eingrenzen.

Die betrof­fenen Sky Q IPTV-Boxen erhalten ein Firm­ware-Upgrade, das die Probleme beim Strea­ming beheben soll. Dieses trägt die Versi­ons­nummer 5.20.0P und soll zunächst die gröbsten Fehler berei­nigen. Gegen­über dem Online­magazin Netz­welt räumte ein Sky-Spre­cher jedoch ein, dass es zu weiteren, teil­weise sehr spezi­fischen Problemen komme. Diese sollen mit weiteren Soft­ware-Updates behoben werden.

Strea­ming in UHD-Qualität

Update für Sky Q IPTV-Box Update für Sky Q IPTV-Box
Bild: Sky
Die Sky Q IPTV-Box bot zum Start nur Strea­ming in Full-HD-Qualität und mit Stereoton an. In einem Pres­sege­spräch erklärte der Pay-TV-Veran­stalter vor wenigen Wochen, es sei zunächst primäres Ziel gewesen, Soft­ware-Updates zur Verbes­serung von Stabi­lität und Zuver­läs­sig­keit der Strea­ming-Box bereit­zustellen. Im nächsten Schritt gehe Sky nun neue Features bzw. die Bereit­stel­lung einer verbes­serten Strea­ming­qua­lität an.

Ausge­rechnet parallel zu den Vorbe­rei­tungen für erste Strea­ming-Ange­bote in UHD und mit Dolby Digital 5.1 kam es nun zu größeren Mängeln bei der Nutzung der Sky Q IPTV-Box. Dabei startet das 4K-Strea­ming für die Nutzer der Set-Top-Box zunächst noch gar nicht für eigene Inhalte von Sky, sondern nur für Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und RTL+. Ob und wann weitere Dienste folgen, ist noch nicht bekannt.

Eigene Sendungen will Sky erst in der zweiten Jahres­hälfte 2022 in UHD und mit Dolby Digital 5.1 auf die Sky Q IPTV-Box bringen. Dann könnte die Strea­ming-Box auch hinsicht­lich der Über­tra­gungs­qua­lität zu einer echten Alter­native zum Satel­liten- oder Kabel­emp­fang werden. Eine denk­bare Veran­stal­tung zur Verkün­digung solcher Verbes­serungen ist die IFA 2022, die Anfang September wie geplant in Berlin statt­finden soll.

Mehr zum Thema Sky